FC Linth 04 vs. FC Gossau

3 1
18/08/2018 - 17:00
Lintharena, Näfels
3. Meisterschaftsspiel

1. Mannschaft mit erstem 1.-Liga-Sieg

Gegen Gossau gewinnt der FC Linth 04 zum ersten Mal in der 1. Liga. Trotz eines frühen Rückstandes siegen die Glarner Unterländer dank einer steten Leistungssteigerung verdient mit 3:1.

Nicht zu stoppen: Villiam Pizzi (am Ball), beobachtet vom Torschützen zum 3:1 Amar Sabanovic (links).                                                  Bild Köbi Hefti

Von Marc Fischli

Die Partie begann mit einem Paukenschlag: Nach nur zwei Spielminuten lagen die Gäste aus Gossau bereits in Führung. Ein Abwehrfehler der Glarner Hintermannschaft nützte Amar Uzunovic zur Führung für die St. Galler aus. Der FC Linth 04 benötigte einige Minuten, um diesen Schock zu verarbeiten. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Linth-Akteure aber besser ins Spiel. Es war ein Ebenbild des Tuggen-Spiels vor Wochenfrist, ausser dass die Glarner immer noch komplett waren und so dem Spiel nunmehr den Stempel aufdrückten.
Die Gossauer hatten offensiv keine nennenswerten Aktionen mehr und der FC Linth 04 kam dem Ausgleich immer näher. Eine erste Chance hatte Amar Sabanovic, doch sein Schuss war zu ungenau. Kurz vor der Pause machte es dann Villiam Pizzi besser: Pascal Thrier reagierte schnell, spielte auf Amar Sabanovic, welcher gekonnt mit dem Kopf auf Pizzi verlängerte und so souverän zum Ausgleich traf.

Linth dominiert
Nach der Pause kamen die Glarner dann konzentrierter aus der Garderobe als zu Spielbeginn. Sie agierten von Beginn an aggressiv und dominierten ihren Gegner. Sie pressten gut und zwangen die Gäste somit zu Fehlern. Es dauerte aber bis zur 63.Minute, ehe die beiden kurz zuvor eingewechselten Spieler Mario Budimir und Yves Sanchez für die Linth-Führung verantwortlich waren. Budimir verlängerte mit dem Kopf und Sanchez traf zum viel umjubelten Führungstreffer. Die Glarner spielten danach aggressiv weiter, waren spielbestimmend und auch physisch besser als die Gossauer. Die St. Galler konnten nach dem Rückstand nicht mehr reagieren und kamen in der zweiten Halbzeit zu keiner nennenswerten Möglichkeit mehr.

Sabanovic trifft doch noch
Ganz anders die Glarner Unterländer: Ronnie Aeberli hätte zweimal nach Eckbällen treffen können und auch Sabanovic war mit seinem Kopfball nicht erfolgreich. Erst nach 81 Minuten war es dann eben genau dieser Amar Sabanovic, der doch noch sein persönliches Erfolgserlebnis feiern konnte. Eine Massflanke von Villiam Pizzi verwertet er zum entscheidenden dritten Treffer für die Glarner Unterländer. Der Sieg war verdient, da Linth 04 vor allem in der zweiten Halbzeit besser war und das Spiel dominierte.


Amar Sabanovic feiert mit Yves Sanchez und Mario Budimir seinen Treffer zum 3-1.

SPIELTELEGRAMM:
FC Linth 04 –  FC Gossau    3-1 (1-1)
Lintharena, Näfels – 420 Zuschauer – SR: Thies
Tore: 0-1 (5. Uzunovic), 1-1 (43. Pizzi), 2-1 (63. Sanchez), 3-1 (81. Sabanovic)

FC Linth 04: Savanovic; Hauer, Miljic, Feldmann, Aeberli; Pizzi (90. Contardi), Ismaili, Thrier, Gössi (62. Sanchez); Carava (62. Budimir); Sabanovic (83. Brezina)
FC Gossau: Geisser; Grin, Estermann, Van der Werff; Bruggmann (75. Kouame), Lanzendorfer, Giger (52. Panella), Ledergerber; Vuleta (67. Bischofberger), Mujic, Uzunovic (87. Lämmler)

Verwarnungen: Giger, Pizzi, Bruggmann, Vuleta, Aeberli, Lämmler (alle wegen Foul)
Bemerkungen: Linth 04 ohne Hren (verletzt), Giallongo (noch nicht spielberechtigt), Gossau ohne Trajkovic (abwesend) und Alder (rekonvaleszent)

This entry was posted in . Bookmark the permalink.