FC Linth 04 (F) vs. FC Wittenbach (F)

FC Linth 04 (F) 8 2 FC Wittenbach (F)
22/04/2018 - 13:00
Allmeind, Niederurnen
14. Meisterschaftsspiel

Kantersieg der Linth 04-Frauen

Gleich mit 8-2 gewannen die Frauen des FC Linth 04 auch das Rückrundenspiel gegen den Tabellenletzten aus Wittenbach.

von S. Hug

Das Ziel der Linth-Frauen war es, anfangs defensiv gut zu stehen und keine frühen Gegentore zu kassieren. Das Trainerduo Iten/Canonico mussten auf beide Torhüterinen verzichten, was dazu führte, dass Andreoli und Berger sich als Torhüterin zur Verfügung stellten. Das Spiel begann sehr gut für die Glarnerinnen. Sie hielten den Ball in den eigenen Reihen. Es dauerte bis zur achten Minute, ehe Lo Faro zum 1-0 einnetzen konnte. Nach dieser frühen Führung versuchten die Linth-Frauen den Gast aus Wittenbach früh unter Druck zu setzen und strebten das 2-0 an. In der 15. Minute war es dann wieder Lo Faro, welche zum 2-0 traf. Der folgende Anstoss führte Wittenbach mit einem weiten Ball in die Tiefe aus. Durch eine kurze Unachtsamkeit der Linth-Frauen führte dieser schnelle Angriff zum Anschlusstreffer. In der Folge hatten die Glarnerinnen mehr vom Spiel. Sie kombinierten den Ball schön in den eigenen Reihen, was dazu führte, dass der Gegner dem Ball hinterherrennen musste. Es dauerte dann bis zur 43. Minute, als Feldmann die Linth-Führung zum 3-1 ausbauen konnte.

Torregen in der zweiten Halbzeit
Die Linth-Frauen wollten in der zweiten Halbzeit dort anknüpfen, wo sie aufgehört haben. Kurz nach dem Anpfiff setzte sich Lo Faro durch und netzte zum 4-1 ein. In der 58. Minute konnte Feldmann nur noch mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Die Gefoulte trat dann gleich auch selbst an und verwertete diesen souverän. Der Gast aus Wittenbach gab noch nicht auf. Sie wurden für ihren Kampf in der 60. Minute durch einen schönen Weitschuss belohnt. Trotzdem war es die Linth, die weiter Druck ausübten. In der 75. Minute war es dann erneut Lo Faro, die mit einer schönen Kombination mit Feldmann die Verteidigung ausspielte und zum 6-2 traf. Danach folgte der Auftritt von Thoma. In der 79. und 81. Minute verwertete sie zwei wunderschöne Passkombinationen, was zum Endresultat von 8-2 führte.

«Der Sieg in dieser Höhe war aufgrund unserer Chancen verdient. Wir haben von Anfang an Druck ausgeübt und die drei Punkte verdient gewonnen», so die glückliche Doppeltorschützin Thoma.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 (F) – FC Wittenbach (F)          8-2 (3-1)
Allmeind, Niederurnen
Tore: 1-0 (8. Lo Faro), 2-0 (15. Lo Faro), 2-1 (16. Reichle), 3-1 (43. Feldmann), 4-1 (46. Lo Faro), 5-1 (59. Feldmann), 5-2 (60. Gähler), 6-2 (75. Lo Faro), 7-2 (79. Thoma), 8-2 (81. Thoma)

FC Linth 04: Berger; Feldmann, Schilling, Andreoli, Hug; Antonazzo, Lo Faro, Schnyder, von Mutius; Rexhaj, Deplazes; E: Steinmann, Thoma, Fischli
FC Wittenbach: Reinecke; M. Eisenhut, M. Eisenhut, Gahlinger Kressibucher; Alessi, Bischof, Tobler, Ramsauer; Reichle; Braha; E: Gähler

Bemerkungen: Linth 04 ohne Donno, Sovrano, Marti, Giger, Quaranta, Beccaletto, E. + J. van Vliet, Fischli, Gubler

This entry was posted in . Bookmark the permalink.