top of page

Schweres Auswärtsspiel in Höngg

Von Marc Fischli

Nach der mässigen Leistung im Derby gegen Freienbach, reisen die Glarner am Samstag zum schwierigen Spiel nach Höngg.

Gegen Freienbach agierten die Glarner zu wenig konsequent und hatten vor allem im zentralen Mittelfeld in der Defensiv immer wieder Mühe und so kamen auch die meisten Chancen der Freienbacher aus dem zentralen Bereich.

Nun gilt aber der Fokus auf das schwere Spiel gegen Höngg - die Zürcher sind sehr gut in die Meisterschaft gestartet und befinden sich in einer guten Form. Ihre grosse Stärke ist die Kompaktheit und die gute taktische Ausrichtung. Defensiv lassen sie jeweils wenig zu und wenn sie einmal in Führung sind, dann wird es für den Gegner jeweils sehr schwierig. Bis anhin konnte der FC Linth 04 die Auswärtsspiele gegen Höngg häufig erfolgreich gestalten – doch die Partien waren jeweils hartumkämpft und die Siege einige Male glücklich.

Die Glarner Unterländer ihrerseits müssen sich steigern, sie müssen agiler werden und offensiv schneller und vor allem geradliniger spielen. Gegen Freienbach hatten sie kaum echte Torchancen - klar standen die Schwyzer tief, doch der FC Linth 04 hatte kaum Ideen das Abwehrbollwerk zu knacken. Defensiv müssen sie vor allem im Mittelfeld besser arbeiten und die Räume enger machen und die Positionen besser halten.

Personell werden Coach Koller einige Spieler fehlen. Antoniazzi, Dabic und Sabanovic sind zwar zurück auf dem Trainingsplatz, ein Einsatz kommt aber noch zu früh. Pecora ist weiter langzeitverletzt. Ebenso fällt Vaz Mendy wie schon gegen Freienbach verletzt aus. Caetano, Güntensperger und Kllokoqi sind aus privaten Gründen abwesend.


SV Höngg - FC Linth 04, Sa. 9.9.23, 16.00, Hönggerberg, Höngg

136 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Derby in Tuggen

Comments


bottom of page