top of page

Zweites Heimspiel in Folge

Von Marc Fischli

Nach dem verdienten Sieg gegen den Tessiner Nachwuchs treffen die Glarner wiederum zu Hause auf den SV Höngg.

Gegen ein starkes Lugano zeigten die Glarner eine reife und konzentrierte Leistung und waren aggressiver und zweikampfstärker als der Gegner aus dem Tessin. Dies machte schlussendlich auch den Unterschied aus und die Glarner gewannen die Partie verdient mit 2-1.

Nun wartet am Samstag ein weiterer unbequemer Gegner. Der SV Höngg verlor am vergangenen Wochenende zwar gegen den FC Weesen, doch sie sind ein gefährlicher und vor allem solidarischer Gegner. Die Stärke der Zürcher liegt in der kompakten Spielweise und der guten defensiven Aufteilung. Offensiv muss der FC Linth 04 demnach wiederum beweglich und schnell agieren und die sich bietenden Möglichkeiten nutzen. Defensiv haben die Glarner an Stabilität gewonnen und müssen diese Steigerung nun auch gegen den SV Höngg beibehalten - hierfür braucht es jedoch nicht nur die Abwehrreihe, sondern die gesamte Mannschaft, welche defensiv gut und konsequent arbeiten muss.

Für Trainer Koller wird es jedoch zunehmend schwieriger - es sind ausser Captain Sabanovic alle Akteure einsatzbereit - dabei kehrt mit Güntensperger ein Akteur ins Team zurück, welcher ein halbes Jahr gefehlt hat. Mit dieser Konstellation hat Koller auf allen Positionen mehrere Varianten und es bleibt zu hoffen, dass er sich richtig entscheidet um auch im zweiten Heimspiel des neuen Jahres als Sieger vom Platz zu gehen.


FC Linth 04 - SV Höngg, Sa. 11.3.23, 16.00Uhr, Lintharena Näfels

180 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Derby in Tuggen

Comentários


bottom of page