Zweiter Ernstkampf im Tessin

Von Marc Fischli

Nach dem Startsieg gegen St.Gallen, treffen die Glarner Unterländer nun auswärts auf den FC Paradiso. Dabei wollen sie weitere Punkte einfahren.

Gegen St.Gallen zeigten die Linth-Akteure eine Willensleistung und gewannen auch deswegen. Spielerisch machten sie noch zu viele unnötige Fehler und es fehlte in gewissen Momenten noch an der Abstimmung. Dies ist jedoch nicht speziell, da es das erste Spiel seit knapp acht Monaten war. Es gilt nun in der nächsten Partie einen weiteren Schritt nach vorne zu machen und so näher an die Leistungsgrenze zu kommen. «Wir wollen in jedem Spiel besser werden und natürlich auch gewinnen», so Trainer Digenti.


Paradiso als starker Gegner

Der FC Paradiso spielt nun die zweite Saison in der 1.Liga und hat sich auf diese Saison hin nochmals verstärkt. Vor allem defensiv verfügen die Tessiner über eine gestandene Mannschaft und stehen sehr kompakt. Auf ihrem Kunstrasen können sie diese Kompaktheit häufig zu Punkten nützen, denn es ist für gegnerischer Mannschaften schwierig Chancen zu kreiiren, wenn kaum Räume vorhanden sind. Der FC Linth 04 spielte bisher einmal im Tessin und kam nicht über ein 0-0-Unentschieden hinaus.

Bei den Glarnern sollten auch im Tessin dieselben Akteure einsatzbereit sein wie gegen St.Gallen. Für Trainer Digenti ist diese Ausgangslage sicher gut, denn er hat auf vielen Positionen einige Möglichkeiten und kann so auch auf einen Spielverlauf reagieren. «Wir wollen erstmals im Tessin gegen Paradiso gewinnen und werden dafür die gleiche Leidenschaft an den Tag legen wie gegen St.Gallen», so Captain Ismaili.


FC Paradiso - FC Linth 04, Sa. 19.6.21, 17.30Uhr, Stadion Communale, Lugano-Paradiso

58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen