Saisonstart gegen St.Gallen U21

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 startet am nächsten Samstag in die Meisterschaft. Die aktuelle Situation ist speziell und doch geht es um Punkte.

Lange ist es her - als die Glarner um Punkte gekämpft haben. Seit Oktober 2020 fand kein Ernstkampf mehr statt. Aus diesem Grund wird die Partie gegen den FC St.Gallen U21 speziell. Eigentlich geht’s um nicht mehr viel, da die Glarner keine Chance mehr haben aufzusteigen. Die besten zwei Gruppensieger werden aufsteigen. Trotzdem wird es für den FC Linth 04 noch um etwas gehen: Anfangs Juli absolvieren sie die zweite Qualifikationsrunde des Schweizer Cups - mit einem Sieg können die Glarner Unterländer wieder mit den Grossen mitmischen. Weiter geht es auch um die Vorbereitung der nächsten Saison: Meisterschaftsspiele als Vorbereitung werden sicher gut sein, damit sich die Mannschaft weiter findet und dann nach der Sommerpause voller Tatendrang in die neue Saison starten kann.


Mannschaft ist intakt

Die Mannschaft wird am Samstag bereit sein. Zwar konnten die Glarner nur ein Vorbereitungsspiel absolvieren, doch es scheint, dass sie zum Saisonstart bereit sein werden. Zumindest physisch steht es gut um die Linth-Akteure - sie konnten dank vielen Trainings die Voraussetzungen dazu schaffen. Weiter wird die Mannschaft dank Markus Neumayr nochmals stärker sein - und vor allem offensiv unberechenbarer agieren können. Für die erste Partie wird Prado fehlen, doch dieser kann gut ersetzt werden. Ansonsten kann Digenti auf alle Akteure zurückgreifen und man kann gespannt sein, welche Spieler mittun dürfen. „Wir freuen uns riesig auf das erste Spiel und wollen dieses natürlich gewinnen und so Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben tanken“, so Digenti. Es bleibt zu hoffen, dass der FC Linth 04 ähnlich gute Leistungen zeigen kann wie in der Herbstrunde und so den Grundstein für einen erfolgreichen Saisonabschluss legen kann.

FC Linth 04 - FC St.Gallen U21, Sa. 12.6.21, 18.00Uhr, Lintharena sgu Näfels

Es herrscht Maskenpflicht und bitte beachten Sie die BAG-Richtlinien.



279 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen