Interview mit Patrick da Costa #97

Patrick da Costa, 25-jährig, ist im Januar 2022 zum FC Linth 04 gestossen und hat viel dazu beigetragen, dass in der Rückrunde kein Spiel verloren ging. Davor war er bei Teams im Kanton Zürich im Einsatz. Nach der U21 des FC Zürich wechselte er zum FC Höngg und später zu YV Juventus. Aufgefallen bei Linth ist Patrick vor allem durch seine haargenauen Standardsituation, aber auch durch viele Tore aus dem Spiel.



Patrick, warum hast du dich im vergangenen Januar für den FC Linth 04 entschieden?


Ich war 3 Jahre beim SV Höngg und fühlte mich dort zuhause. Anschliessend wechselte ich zu YF Juventus und dort war das nicht immer der Fall. Der FC Linth hat mich so gut aufgenommen vom Präsidenten bis hin zu den Spielern, ich fühle mich zuhause hier im Glarnerland. Ein weiterer Grund war, ich will auch sportlich den FC Linth 04 weiterbringen.


Ihr habt eine unglaubliche Rückrunde gespielt und kein Spiel verloren, allerdings auch oft unentschieden gespielt. Wie zufrieden bist du mit deinem persönlichen Start beim FC Linth 04?


Es ist wahr, wir haben eine fast perfekte Rückrunde gehabt. Wir haben als Team gespielt und kämpften um jeden Punkt. Persönlich bin ich zufrieden, das erste halbe Jahr war erfolgreich mit vielen Toren und Vorlagen.


Du wirst nun deine erste komplette Saison im Glarnerland absolvieren. Was hast du persönlich für eine Zielsetzung?


In erster Linie keine Verletzung und gesund bleiben, spielerisch möchte ich möglichst viele Tore und Vorlagen für das Team beisteuern und die Zuschauer glücklich zu machen. Und natürlich möchte ich mit dem Team in der Tabelle weit oben stehen am Ende der Spielzeit.


Ein Highlight wird sicher der CH-Cup sein. In der ersten Runde geht es gegen den Titelverteidiger aus Lugano. Was wird dein persönliches Ziel in diesem Spiel sein?


Das wird ein unglaublicher Tag werden. Ich konnte letztes Jahr mit YF Juventus bereits gegen den FC Winterthur spielen, jetzt gegen Lugano, das wird ein Highlight für jeden Spieler und für die Zuschauer im Glarnerland. Mein persönliches Ziel ist es, das Spiel zu geniessen und alles auf dem Platz zu geben. Bei so einem Spiel muss alles stimmen damit du eine winzige Chance hast.


War Fussball schon immer deine ganz grosse Leidenschaft oder hatte der junge Patrick auch andere sportliche Aktivitäten, welche er intensiv ausübte?


Fussball war schon immer meine grosse Leidenschaft. Seit meinem vierten Lebensjahr spiele ich bereits Fussball.


Du bist mit 25 Jahren noch jung – was würdest du trotzdem als dein fussballerisches Highlight bezeichnen?


Die vielen Jahre beim FC Zürich sind sicher ein Highlight. Ich habe dort meine ganze Jugend verbracht bis in die U-21. Ich habe mit vielen Spieler gespielt welche heute in der Super League spielen oder sogar in der Bundesliga.


Dich sah man bei Linth 04 immer auf offensiven Positionen, war das seit Jugendzeiten schon so?


Früher beim FC Zürich habe ich noch 2-3 Jahre als Aussenverteidiger gespielt. Dann aber wurde ich nur noch als Flügel oder auf der 10er Position eingesetzt.


Wer war/ist dein fussballerisches Vorbild und warum?


Das sind David Beckham und Cristiano Ronaldo. David Beckham, weil er die besten Freistösse und Eckbälle hatte und ich ihm sehr viel abgeschaut habe. (Anmerkung: Die Standardsituationen von Patrick sind immer brandgefährlich)


Cristiano Ronaldo ist für jeden Portugiesen ein Vorbild. Wenig Talent und viel Arbeit, ich glaube das ist nicht nur für den Fussball ein Vorbild, sondern auch für den Alltag.


Hättest du einen fussballerischen Wunsch frei. Wie würde dieser lauten?


Eines Tages gegen Benfica Lissabon zu Spielen im Estadio da Luz in Lissabon



Vielen Dank für dieses Interview Patrick. Wir wünschen dir eine erfolgreiche Saison und freuen uns auf viele Tore und tolle Standardsituationen von dir und hoffen natürlich, dich noch lange im Fanionteam des FC Linth 04 spielen zu sehen.



332 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen