Heimsieg der 2. Mannschaft

Die zweite Mannschaft startete auch im 2. Heimspiel in Folge sehr gut in die Partie. Sie waren von Anfang an bissig in den Zweikämpfen und hielten Ihre Formation kompakt. Ebenfalls zirkulierte der Ball in den ersten Minuten sehr gefällig in den eigenen Reihen. Bereits früh in der Partie hatte Niederberger eine erste gute Abschlussmöglichkeit, welche leider ungenutzt blieb. In der 13. Minute fasste sich Baumhackl aus gut 20 Meter ein Herz und sein Schuss schlug unten Links zum vielumjubelten 1:0 ein.

Die Gäste aus Bronschhofen seinerseits kamen über Ihre Eckballstärke nur 7 Minuten später durch Simon Pabst zum Ausgleich. Er nutzte ein Durcheinander nach einer fast schon geklärten Ecke zum 1:1. In der Folge war es weiterhin die junge Truppe um Neo-Trainer Bisig die das Spiel besser gestaltete. Nach schönem Zuspiel von Gerzic traff Ritter in der 34. Minute erneut zur Führung für das Heimteam. Kurz vor der Pause erhöhte Gerzic nach einem Eckball seinerseits zur 3:1 Pausenführung.


Zittern bis zum Schluss


Die Gäste aus Bronschhofen, welche im letzten Jahr Vizemeister wurden, kamen wie die Feuerwehr aus der Kabine. Jedoch konnte die Abwehr um Captain Miljic die Angriffe meist souverän klären. Jedoch entstanden dadurch vermehrt Standardsituationen, welche immer wieder gefährlich auf das Tor von Micheroli zuflogen. Ein Freistoss von Qerfozi konnte Micheroli gerade noch so an die Latte lenken und den zwei Tore Vorsprung halten. In der 70. Minute war jedoch der Torgarant der Bronschhofner zur Stelle und verkürzte die Partie auf 2:3 nach einer tollen Kombination der Gäste. Der FC Linth schaffte es in dieser Phase des Spiels nicht mehr für die nötige Entlastung zu sorgen. Jedoch mussten Sie nur noch eine heikle Situation überstehen, als Qerfozi im 5Meter Raum allein gelassen wurde und den Ball über das Tor setzte.

Aufgrund der guten 1. Halbzeit ist der Sieg sicherlich nicht gestohlen, jedoch muss sich die Mannschaft den Vorwurf gefallen machen, dass Sie in der 2. Halbzeit viel zu wenig für das Spiel gemacht haben. Captain Miljic nach dem Spiel: «Die erste Halbzeit war eine gute Mannschaftsleistung und wir führten verdient. Jedoch müssen wir 90. Minuten auf das Tempo drücken, um das Spiel nicht aus der Hand zu geben.»

Der Einstand vom Trainderduo Bisig/Mettler kann sich trotzdem sehen lassen. 4 Punkte aus zwei Spielen gegen starke Konkurrenten ist ein gelungener Saisonstart. Man kann also gespannt sein, wie sich die Mannschaft im ersten Auswärtsspiel am nächsten Sonntag um 11:00 in Tägerwilen präsentieren wird.

189 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wochenrückblick