Gerechtes Remis der 1. Mannschaft gegen Winterthur

Gegen die Nachwuchsmannschaft von Winterthur spielt Linth 04 2:2-Unentschieden. Das Remis geht aufgrund des Gezeigten in Ordnung.


Von Paul Hösli

Zwischen Linth 04 und dem U21-Team von Winterthur entwickelte sich am Samstag eine intensive und abwechslungsreiche 1.-Liga-Partie auf hohem Niveau. Über weite Strecken präsentierte sich das Geschehen in Näfels ausgeglichen. Es gab Momente, da gaben die Gäste den Ton an und dann hatten die Glarner wieder Oberwasser. Die Startphase hingegen gehörte den Gästen aus Zürich. In der 9. Minute musste sich Linth-Goalie Miroslav Dabic gegen Alessandro Barletta ganz lang machen. Nur drei Zeigerumdrehungen später lag der Ball aber hinter ihm im Tor. Nach einem Eckball nickte Laurin Vögele am kurzen Pfosten per Kopf ein. Bei diesem Gegentreffer sah der ansonsten tadellose Dabic hingegen eher unglücklich aus.


Chancen hüben wie drüben


Nach diesem Rückstand kam Linth 04 besser ins Spiel und drehte die Partie innerhalb von zehn Minuten. In der 31. Minute erzielte Amar Sabanovic nach einer Flanke von rechts den Ausgleich und zehn Minuten später erhöhte Routinier André Caetano gar auf 2:1 für die Glarner Unterländer. Winterthur suchte nach diesem Doppelschlag vor der Pause noch den Ausgleich, welcher jedoch nicht gelang. Auch nach dem Seitenwechsel präsentierte sich das Geschehen ausgeglichen und beide Teams kamen zu guten Tormöglichkeiten. In der 70. Minute gelang den Gästen durch Leon Duong der nicht unverdiente Ausgleich. In der Folge hatte Linth durch Edis Smajovic zwei gute Möglichkeiten auf den Siegtreffer, der Lucky-Punch wollte aber nicht mehr gelingen. «Die Partie hätte auf beide Seiten kippen können. Das Unentschieden geht daher für uns absolut in Ordnung», so das Fazit von Linth-Sportchef Didi Redzepi.


Linth 04 – Winterthur U21

Lintharena.– 250 Zuschauende

Tore: 12. Vögele 0:1. 31. Sabanovic 1:1. 41. Caetano 2:1. 70. Duong 2:2.

Linth 04: Dabic; Aeberli, Thrier, Jakovljev, Bechtiger; Freitas Borges (77. Ismaili), Caetano (61. Erbinel), Pereira Da Costa, Giger; Sabanovic, Smajovic (84. Redzepi).

Winterthur: Grob; Schudel, Hasani, Hammer, Kissling; Nay, Dakaj, Barletta (46. Holenstein); Zinna (46. Morf), Duoung, Vögele (90. Sabotic).

Bemerkungen: 90+3. Gelb-rote Karte gegen Dakaj. Linth 04 ohne Güntensperger, Kllokoqi, Kubli und Carava. – Verwarnungen: 82. Nay, 90+1. Dakaj

193 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wochenrückblick