Erneuter Last-Minute Ausgleich schockt die 2. Mannschaft

Von Stefan Bänz

An diesem Sonntagnachmittag stand ein weiteres wichtiges Heimspiel für die zweite Mannschaft des FC Linth 04 an. Mit einem Sieg hätte man sich etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen können. Den Schock des Last Minute Ausgleich letzte Woche gegen Henau musste dabei unter der Woche erstmal verdaut werden.


Verhaltener Start


Die Gäste aus Steinach waren von Anfang an präsent in den Zweikämpfen und so neutralisierten sich die beiden Teams in der Startphase. Der FC Steinach wurde infolge etwas stärker und kam durch mehrere Eckbälle gefährlich in den 16er des FC Linth. Nach gut 20 Minuten hatten dann die Hausherren zugriff in die Partie. Sabanovic wurde lanciert und erzielte das 1:0, welches jedoch vom Assistenten zurückgenommen wurde. Keine drei Minuten später stand Rastoder nach einem Freistoss von Da Costa am richtigen Ort und erzielte die vielumjubelte Führung. Die Gastgeber wollten danach das Score weiter erhöhen, doch Luke Schindler scheiterte am Pfosten. Die Linth Abwehr konnte infolge der Angriffe der Steinacher gut abfangen und kamen bis zur Pause zu keiner nennenswerten Möglichkeit.


Alte Fussballweisheit


Die zweite Halbzeit startet ähnlich wie das Spiel in der 1. Halbzeit. Die Truppe aus Steinach war etwas präsenter und konnte so die Linth Abwehr in den ersten 20 Minuten gut unter Druck setzen. Die Verteidigung der Standardsituation funktioniert jedoch am heutigen Sonntag sehr gut und so konnten alle gefährlichen Situationen gut verteidigt werden. Ab der 65. Minuten hatte dann der FC Linth reihenweise hochkaratige Kontermöglichkeiten. Sabanovic und Da Costa verpassten dabei zweimal aus kürzester Distanz und Niederberger scheiterte am Pfosten. Weiter stand der Gästekeeper Jerome Etter immer wieder an der richtigen Stelle. Auch die letzte Kontersituation in der 90 Minute als man mit zwei Stürmer aufs Tor vorstossen konnte blieb leider ungenutzt. Als alle bereits mit dem 1:0 Sieg rechneten, Pfiff der Schiedsrichter einen Foulelfmeter für den FC Steinach. Dieser wurde souverän verwandelt was zum Schlussresultat von 1:1 führte.


Alles in den eigenen Füssen


Auch wenn sich der Abstiegskampf in dieser Gruppe weiter zuspitzt, besitzt die Mannschaft weiterhin die Möglichkeit alles selbst bestimmen zu können. Sie muss sich einzig darauf besinnen, die Spiele früher zu entscheiden. Nächsten Samstag steht das richtungsweisende Derby in Schmerikon an. Wie wichtig diese Partie wird, zeigt ein Blick auf die Tabelle.

192 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen