Danijel Borilovic verlässt den FC Linth 04 in Richtung FC Aarau

Von Marc Fischli

Danijel Borilovic verlässt den FC Linth 04 bereits wieder. Dabei wechselt er als Assistentstrainer zu Boris Smjlianic zum FC Aarau. Die Verantwortlichen sind nun mit Hochdruck dran, eine Anschlusslösung zu finden.


Borilovic kam exakt beim Cupspiel gegen den FC Lugano zu den Glarnern und konnte in kurzer Zeit die Mannschaft auf Vordermann bringen. Mit seiner Leidenschaft und seinem grossen fussballerischen Wissen schaffte er es dem FC Linth 04 ein neues Gesicht zu geben. Die Glarner zeigen Offensivfussball und spielen gepflegt - es wird nur noch selten mit weiten Bällen gespielt und dies ist auch für die Zuschauer interessanter. Er hatte dabei zwar eine intakte Mannschaft übernommen, doch er schaffte es auch eine Einheit mit einem klaren Matchplan zu formen. Alle Akteure wussten genau, welche Aufgaben sie zu erledigen haben und welche Laufwege zu absolvieren sind. Weiter entwickelte er mit Redzepi, Borges und Giger drei junge Talente weiter und dies zeigt, dass er auch ein sehr guter Ausbildner ist. Nun wechselt er zu seinem langjährigen Weggefährten Smjlianic nach Aarau. Die Beiden verbindet neben einer engen Freundschaft auch viel Fussball: Borilovic war bereits beim FC Schaffhausen Assistenztrainer von Smjlianic und nun sind die beiden in der Challenge League beim FC Aarau wieder vereint. «Einerseits finden wir es unendlich schade, dass Dani geht, denn er hat sehr gute Arbeit geleistet, doch anderseits macht es uns auch stolz, dass er uns in Richtung Profifussball verlässt, dies zeigt, dass wir eine gute Adresse sind», so Sportchef Redzepi. Nun gilt es einen Nachfolger zu suchen und Redzepi zeigt sich dabei zuversichtlich noch im alten Jahr einen neuen Cheftrainer präsentieren zu können.

469 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen