1. Mannschaft mit verdientem Sieg im Tessin

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 hat im Cup die erste Hürde gemeistert. Sie schlugen am Samstag den FC Paradiso mit 0-1. Den goldenen Treffer erzielte Krasniqi nach knapp 5 Minuten.

Die Partie war ausgeglichen und der FC Paradiso der erwartet starke Gegner. Doch die ersten Minuten gehörten dem FC Linth 04-Sie agierten spielstark und konnten nach dem ersten Angriff bereits jubeln. Sanchez flankte auf Krasniqi und dieser traf mit einem schönen Kopfball zur frühen Führung. Anschliessend war Paradiso spielbestimmend, doch sie hatten kein Mittel um die gut organisierte Linth-Abwehr in Bedrängnis zu bringen. Die Glarner seinerseits waren offensiv gefährlicher und hatten bis zur Pause einige Möglichkeiten das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Dabei schalteten sie schnell um und konnten durch gut getimte Angriffe die Abwehr der Tessiner in Verlegenheit bringen. Doch sie konnten keine dieser Möglichkeiten verwerten. Dabei hatte vorallem Krasniqi und auch Sanchez gute Möglichkeiten. Die Linth-Mannschaft liess jedoch bis zur Pause wenige Abschlsusversuche zu und ging verdient mit der Führung in die Pause.


Linth wird besser

Nach kleinen taktischen Anpassungen agierten die Glarner Unterländer nach der Pause besser und vor allem standen sie höher und konnten so das Spielgeschehen noch weiter vom eigenen Tor fernhalten. Möglichkeiten für den zweiten Treffer wurde zwar rarer, doch der FC Linth 04 hatte diese doch noch, aber der Schuss von Sanchez landete knapp neben dem Tor. Der FC Paradiso suchte weiterhin eine spielerische Lösung um den Ausgleich zu erzielen - doch sie fanden diese Lösung bis zum Schluss nicht. Der FC Linth 04 stand weiterhin gut und hatte die wichtigen Räume im Griff. Vor allem waren sie in den Zweikämpfen sehr stark und gewannen diese mehrheitlich. Der FC Paradiso war die erwartet spielstarke Mannschaft, doch sie konnten die gut organisierte Linth-Mannschaft nicht knacken. Offensiv zeigten die Gastgeber zwar gute Ansätze, doch zu mehr als einigen Weitschüssen reichte es nicht, denn die Glarner zeigten eine taktisch reife Leistung und waren auch kämpferisch sehr gut unterwegs. «Wir haben trotz vieler Abwesenden eine sehr gute Teamleistung gezeigt und deshalb haben wir auch den Sieg verdient», so Trainer Digenti nach der Partie.


SPIELTELEGRAMM:

FC Paradiso – FC Linth 04 0-1(0-1)

Sportplatz Pian Scairolo - 150 Zuschauer – SR: Müller

Tore: 0-1 (5.Krasniqi)

Paradiso: Durini, Villa, Russo, Litniov, Mauro(77.Loeiro), De Biasci, Benatti(77. Ferrera), Coiocamo, Piazza46.Lhesi), Giarino, Becchio

Linth: Dabic, Jakovliev(77.Thrier), Erbinel, Fazlic, Bechtiger, Backa(66.Carava), Ismaili(46.Aliu), G.Zambelli, Sanchez, Mitfaraj, Krasniqi(80.Sabanovic)

Bemerkungen: Linth ohn Güntensperger, Caetano (beide abwesend), Neumay, Slejamn (verletzt), Jakupovic (krank) , Verwarnungen Jakovliev, Sanchez, Erbinel, Russo, Mauro (alle wegen Foul), gelb-rot: De Biasci (wiederholtes Foulspiel)


178 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen