post

Vorschau: 1. Mannschaft trifft auf den Favoriten Red Star

Der FC Linth 04 muss nach dem Sieg gegen das Schlusslicht nun zum starken Red Star. Die Zürcher sind ein Mitfavorit, haben in den letzten Spielen jedoch Mühe bekundet.

von Marc Fischli

Gegen United Zürich reichten den Glarnern 20 gute Minuten, um das Spiel zu gewinnen. Anschliessend bauten sie stark ab und hatten mit der Offensive der Gäste aus Zürich Mühe.

Nun wartet auf die Glarner Unterländer ein anderes Kaliber: Red Star stieg letzte Saison beinahe in die Promotion-League auf und verfügt über eine sehr gute Mannschaft. Dabei sind sie vor allem offensiv sehr gut besetzt und haben mit Durand einen sehr torgefährlichen Angreifer. Trotzdem bekundeten sie in den letzten Spielen Mühe und verloren am vergangenen Wochenende gegen Tuggen. Im Cup läuft es den Zürchern jedoch sehr gut. Sie schlugen Cham mit 1-0 und dürfen nun gegen den grossen Bruder –  den FC Zürich antreten.

«Red Star ist ausgeglichen und offensiv sehr gut, deshalb müssen wir uns klar steigern gegenüber der letzten Partie, wenn wir weitere Punkte gewinnen wollen», so Captain Ismaili. Vor allem muss der FC Linth 04 die Leistung über die gesamte Spielzeit abrufen können. Dies war in den letzten Spielen gegen United Zürich und Thalwil das grosse Manko.

Sanchez gesperrt
Das Trainerduo Schwegler/Redzepi kann in diesem Spiel fast auf alle Akteure zählen. Ausfallen wird der gesperrte Sanchez. Doch die Glarner verfügen mit Ravnobaja und Schindler über zwei mögliche Alternativen, welche diese Lücke schliessen können. Ansonsten stehen Schwegler sämtliche Akteure zur Verfügung, weshalb hat er auf vielen Positionen die Qual der Wahl hat. Es bleibt zu hoffen, dass die Linth-Akteure an die starken 20 Minuten aus dem United-Spiel anknüpfen können und weitere Punkte gewinnen. Vor allem auch deshalb, weil sie tabellenmässig aktuell auf dem vierten Platz liegen und diesen verteidigen wollen.

FC Red Star –  FC Linth 04 | Sa. 29.09.18 | 16.00 Uhr | Allmend Brunau, Zürich