Spezielle Vorrunde für den FC Linth 04

Von Marc Fischli

Nach dem Saisonabbruch im Frühling dieses Jahres wurde der Spielbetrieb im August wieder aufgenommen – leider konnte die Vorrunde jedoch nicht zu Ende gespielt werden und aktuell weiss niemand, wann es wieder weitergeht.

Zu Beginn der neuen Saison hatten die Glarner mit einigen gewichtigen Ausfällen zu kämpfen. Abwehrchef Thrier fiel verletzt aus und auch Neuverpflichtung Güntensperger musste aufgrund muskulären Problemen pausieren. Weiter fiel Slejman die gesamte Vorrunde aus, was die Möglichkeiten der Trainer einschränkte. Aufgrund dieser Situation kann der FC Linth 04 mit den bisher absolvierten Spielen zufrieden sein. Sie haben zwar einige Partien knapp verloren und dabei hatte der FC Linth 04 das Wettkampfglück nicht auf seiner Seite, doch die Konstanz kehrte im Laufe der Meisterschaft zurück.

Sieg gegen Tuggen als Höhepunkt

Der Höhepunkt der neuen Saison war sicher der Auswärtssieg gegen den Gruppenfavoriten Tuggen. Vor sehr vielen Zuschauern zeigte der FC Linth 04 eine sehr starke Leistung und gewann zum ersten Mal gegen Tuggen –  dank drei Sabanovic-Toren mit 2-3. Der FC Linth 04 überzeugte in diesem Spiel vor allem durch viel Kampfbereitschaft und Leidenschaft – gegen einen sehr guten Gegner – kamen die Glarner Unterländer so zum Sieg.

Unsichere Zukunft

Die Saison wurde dann im Oktober abgebrochen und wann es wieder um Punkte geht, steht aktuell in den Sternen. Dabei ist der FC Linth 04 aktuell in der Winterpause und plant die Rückrunde. Dabei kehrt mit Willi Pizzi ein gefährlicher Offensivakteur zurück zum FC Linth 04 und wird den Glarnern sicher noch mehr Durchschlagskraft in der Offensive geben. Dafür wird Galbarini aus privaten Gründen nicht mehr als Assistent tätig sein und die Verantwortlichen sind aktuell daran die Nachfolge zu regeln. «Wir suchen bedacht und möchten am Liebsten einen spielenden Assistenten, damit er mehr Einfluss auf die Mannschaft nehmen kann», so Präsident Erich Fischli. Dabei liegt das Augenmerk sicher auch auf dem menschlichen Aspekt, denn dieser ist beim FC Linth 04 wichtig.

Es bleibt zu hoffen, dass die richtigen Personalentscheide getroffen werden, um das Saisonziel – Aufstiegsspiele – weiter verfolgen zu können.