Vorschauberichte fürs Wochenende (1. und 2. Mannschaft)

Cup-Qualifikation im Tessin der 1. Mannschaft


Von Marc Fischli

Nach der coronabedingten Spielpause am letzten Wochenende steht nun mit dem Cupspiel der zweite Wettbewerb an. Mit einem Sieg im Tessin können die Glarner weiter auf die Qualifikation für die 1.Hauptrunde hoffen.

Der FC Paradiso ist sicher nicht gerade der einfachste Cup-Gegner – denn die Tessiner haben sich auf die neue Saison hin nochmals verstärkt und stehen deshalb nicht unerwartet auf dem zweiten Platz in der Tabelle. Der FC Paradiso konnte in den bisherigen Spielen überzeugen und war auch bereits in diesem Jahr in Schweizer Cup vertreten. In der ersten Runde schlugen die Tessiner YF Juventus und in der zweiten Runde verloren sie gegen den FC Aarau nur knapp mit 0-1. Diese Resultate zeigen, dass der FC Paradiso eine gute und vor allem routinierte Mannschaft hat, welche sich mit Sicherheit bis zum Ende der Saison in der Spitzengruppe halten wird.

Beim FC Linth 04 stehen die Zeichen auch auf eine Leistungssteigerung. Sie konnten das letzte Heimspiel gegen den FC Gossau mit 1.-0 gewinnen und überzeugten dabei vor allem mit einer starken Defensive. Die Kadersituation bei den Glarnern bleibt jedoch weiterhin angespannt. Mit Caetano und Güntensperger werden sicher zwei Routiniers fehlen, es bleibt nun zu hoffen, dass die anderen angeschlagenen Akteure wieder fit sind und so die Mannschaft qualitativ verstärken. «Wir hoffen natürlich, dass unsere Leistungsträger fit werden, doch schlussendlich habe ich volles Vertrauen in jeden Akteur, deshalb sehe ich dem Spiel vom Samstag positiv entgegen», so Trainer Digenti. Mit einer guten und vor allem defensiv stabilen Leistung liegt in Paradiso sicher ein Sieg drin und da die Cupspiele andere Gesetze haben, kann für diese Partie kein wirklicher Favorit ausgemacht werden. Der FC Paradiso ist sicher leicht zu favorisieren, doch auch der FC Linth 04 wird seine Chance haben eine Runde weiterzukommen.

FC Paradiso - FC Linth 04, Sa.9.10.21, 17.30Uhr, Stadion Pian Scairolo, Paradiso


Hält der Aufwärtstrend der 2. Mannschaft an?


Von Marc Fischli

Nach dem knappen aber verdienten Sieg gegen Schmerikon möchten die Glarner auch in Bischofszell punkten. Dazu braucht es aber eine ähnlich gute Leistung wie gegen Schmerikon.

Gegen den FC Schmerikon zeigte der FC Linth 04 eine abgeklärte Leistung und stand vor allem defensiv solid. Dies war schlussendlich auch der Schlüssel zum Erfolg.

Nun gilt es diesen Aufwärtstrend auch gegen den FC Bischofszell zu bestätigen. Die Gastgeber stehen in der Tabelle im gesicherten Mittelfeld, haben jedoch nur einen Punkt mehr auf dem Konto als die Glarner. Mit einem Sieg könnte der FC Linth 04 somit den Gegner überholen und sich in der Tabelle ein wenig Luft verschaffen. Der FC Bischofszell ist aber eine kompakte und routinierte Mannschaft, welche im Sturm auf die Dienste von Uwe Beran zählen kann. Beran war jahrelang der Goalgetter des FC Kreuzlingen und hat gegen das Fanionteam der Glarner in der Vergangenheit einige Tore erzielt. Die Glarner Unterländer müssen auch deshalb defensiv kompakt stehen und die wichtigen Zweikämpfe in den gefährlichen Zonen gewinnen. Das Kader sollte ähnlich aussehen wie am letzten Wochenende und so stehen die Chancen auf einen erneuten Punktgewinn gut. Dies bedingt jedoch eine ähnlich leidenschaftliche Leistung wie am vergangenen Sonntag gegen Schmerikon.

FC Bischofszell - FC Linth 04, Sa. 9.10.21, 16.00Uhr, Spotplatz Bruggfeld Bischofszell

211 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen