top of page

Sieg in der Verlängerung

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 hat die erste Cuprunde überstanden: Nach hartem Kampf siegen die Glarner in der Verlängerung verdient mit 3-1 gegen den Tabellenführer aus Kreuzlingen.

Die Partie war über die gesamte Spielzeit ausgeglichen - es waren die Kreuzlinger, welche gepflegter agierten, doch es waren die Glarner, welche mehr Torchancen hatten als ihre Gäste. «Wir haben verdient gewonnen, denn wir waren gefährlicher als die Kreuzlinger», so das Fazit von Trainer Langer nach dem Spiel. Es dauerte dann aber doch bis kurz vor der Pause, als es erstmals richtig gefährlich wurde - und die erste sehr gute Möglichkeit verwertete dann Carava auch gleich zur Führung. Doch die Thurgauer wussten zu reagieren und kamen noch vor der Pause nach einem schönen Angriff zum Ausgleich.


Spannung bis zum Schluss

Nach der Pause änderte sich wenig am Spielgeschehen - es gab jedoch mehr Torszenen und der FC Linth 04 hatte durch Carava und Perreira sehr gute Möglichkeiten, welche jedoch ungenutzt blieben. Ausgangspunkt der Tormöglichkeiten war immer die linke Seite, welche stets für Gefahr sorgte. Doch auch Kreuzlingen hatte noch zwei Abschlussversuche - diese waren jedoch nicht so gefährlich wie die Möglichkeiten der Glarner. Umso länger das Spiel dauerte umso mehr waren beide Mannschaften auf Sicherheit aus, denn man wusste, derjenige welcher den nächsten Treffer erzielen würde, ist wahrscheinlich auch der Sieger. So standen die Defensivabteilungen der beiden Mannschaften gut und die Risiken, welche beide Mannschaften eingingen wurden minimiert. Auch in der Verlängerung war die Partie ausgeglichen und hart umkämpft - der FC Linth 04 war aber weiterhin gefährlicher und umso länger die Verlängerung dauerte, umso näher kamen sie dem zweiten Treffer. So war es dann Antionazzi, welcher mit einem schönen Freistosstor den zweiten Treffer für die Glarner erzielte und kurz vor Ende des Spiels traf Klloqoki nach einem Eckball zum entscheidenden dritten Tor. Die Glarner Unterländer sind somit eine Runde weiter und müssen nun noch einmal gewinnen, um auf ein erneutes Cup-Highlight hoffen zu dürfen.


SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 - FC Kreuzlingen 3-1 n.V. (1-1) (1-1)

Lintharena - 300 Zuschauer - SR: Dodic

Tore: 1-0(43.Carava), 1-1(44.Philips), 2-1(105.Antoniazzi), 3-1(119.Klloqoki)

Linth : Feusi, Aeberli, Thrier(92.Bechtiger), Klloqoki, Ismaili(62.Vaz), Güntensperger, Carava, Perreira(118.Mocan), Antoniazzi, Rüegg, Giordano(60.Annioke)

Kreuzlingen : Fellmann, Ferrone, Affentranger(88.Zuljili), Seeger, Ismaili, Hasani, Karakic, Nay(77.Meresi), Philips(77.Juchli), Arifagic, Ladhuci(110.Limani)

Bemerkungen : Linth ohne Sabanovic, Mujic (beide verletzt), Caetano, Erbinel (beide abwesend), Verwarnungen: Ismaili, Ferrone, Affentranger, Carava (alle wegen Foul), gelb-rot: Antoniazzi (wiederholtes Foulspiel)

272 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Derby in Tuggen

Kommentare


bottom of page