Schwieriges Auswärtsspiel für die 1. Mannschaft

Von Marc Fischli

Nach dem wichtigen Sieg im Tessin, treffen die Glarner nun auf den USV Eschen Mauren - ein unbequemer und heimstarker Gegner.


Gegen das Team Ticino zeigte der FC Linth 04 eine starke Leistung. Vor allem kämpferisch überzeugte die Mannschaft von Trainer Digenti und verdiente sich den Sieg auch deshalb. Einziges Manko war die mangelnde Chancenauswertung - die Glarner hatten einige sehr gute Möglichkeiten um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Nun gilt es dies gegen den nächsten Gegner aus Liechtenstein besser zu machen. Der USV Eschen Mauren verlor am vergangenen Wochenende zwar knapp in Tuggen, doch sie zeigten eine gute Leistung und hätten mit etwas mehr Glück das Spiel auch gewinnen können. Die Stärke der Liechensteiner ist sicher die bewegliche und schnelle Offensive, allen voran Dorta, welcher mit seiner Schnelligkeit ein steter Gefahrenherd ist. Das Hinspiel gewann der FC Linth 04 zu Hause, es war aber ein sehr enges Spiel und hätte auf beide Seiten kippen können.


Routiniers kehren zurück

Nachdem im Tessin noch viele Routiniers fehlten, kehren diese nun ins Team zurück und geben Digenti wieder viele Möglichkeiten. Güntensperger und Thrier in der Defensive und Captain Sabanovic in der Offensive werden die Mannschaft mit Sicherheit nochmals stärker machen. Nichtsdestotrotz darf man gespannt sein, wie Digenti aufstellt - denn die Mannschaft hat es gegen das Team Ticino sehr gut gemacht.


USV Eschen Mauren - FC Linth 04, Sa. 19.3.22, 16.00Uhr, Stadion Sportpark Eschen

174 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wochenrückblick