Interviewreihe: Heute mit Captain Stefan Bänz

Stefan Bänz ist mittlerweile ein Urgestein des FC Linth 04. Neben der "Vereinsikone Dani Feldmann" gibt es fast keinen verdienteren Spieler mehr.

Auch war Stefan bereits mehrere Jahre als Juniorentrainer im Einsatz. Nach vielen Jahren im Fussball hat er sich entschieden aufs Saisonende hin nicht mehr aktiv zu spielen, seine Verbundenheit zum Fussball und dem FC Linth 04 wird er als Sportchef der 2. und 3. Mannschaft allerdings weiter ausleben.



Stefan, vielen Dank, dass du dich unseren Fragen stellst. Du hast dich vor einigen wenigen Wochen entschieden, nach dieser Saison nicht mehr im Aktivfussball «mitzukicken». Warum ist der Zeitpunkt genau jetzt gekommen?

Für mich fühlt es sich einfach aktuell richtig an. Durch Corona hat sich wahrscheinlich mein innerliches Feuer und meine Art auf dem Fussballplatz verändert und grundsätzlich habe ich immer gesagt, sollte dieses erlöschen werde ich aufhören. Zudem haben sich einige Junge zu guten Führungsspielern entwickelt und somit ist es an der Zeit meinen Platz freizugeben.



Du bleibst dem Verein allerdings erhalten und wirst als Sportchef für die 2. und 3. Mannschaft verantwortlich sein. Was sind hier deine Ziele und Motivation? Warum braucht es da speziell einen Sportchef?

Der FC Linth ist ein sehr grosser Verein und hatte bisher einen Sportchef (Marc Fischli) für alle Aktivmannschaften. In Gesprächen mit Marc habe ich gespürt, dass er gerne einige Dinge abgeben möchte und so entstand die Idee. Hierfür kann man Marc eigentlich wirklich nicht genug danken, was er in den letzten Jahren für alle Mannschaften versucht hat unter einen Hut zu bringen.

Meine Ziele sind eigentlich relativ einfach, ich will den Trainern die Arbeit neben den Platz mit Gesprächen sowie organisatorischem erleichtern. Diese sollen sich ausschliesslich auf die Arbeit auf dem Platz konzentrieren können.



Es könnte durchaus sein, dass Du dein letztes Spiel bereits absolviert hast und bis Ende Juni kein Spiel mehr ausgetragen wird. Sollte es so sein, ist im Sommer trotzdem definitiv Schluss?

Ja definitiv, ich brauche keinen pompösen Abgang oder sonst irgendetwas. Ich weiss grundsätzlich, was ich geleistet habe über die letzten 12 Saisons beim FC Linth und bin mit mir selber im reinen. Weiter kann ich froh sein nie irgendwelche Verletzungssorgen gehabt zu haben. Es würde mich natürlich freuen, wenn die beiden Vorrundenspiele noch ausgetragen werden, sollte dies aber nicht mehr der Fall sein werde ich bestimmt nicht jammern.



Du warst auch schon mehrere Jahre Juniorentrainer und wie von vielen Seiten zu hören ist ein sehr guter. Warum nicht zurück zu den Junioren als Trainer?

Die Erfahrung von sechs Jahren als Juniorentrainer hat mir sehr gutgetan. Es bereitete mir grosse Freude mit den Junioren im Bereich E und D zu arbeiten. Mein Ziel war immer so abwechslungsreiche wie möglich zu trainieren und die technische Komponente zu fördern. Da man aber irgendwann auch im taktischen Bereich arbeiten möchte, kommt dieser Schritt zu den jüngeren Junioren für mich nicht mehr in Frage.


Du wirst nun eigentlich "Chef" deines noch aktuellen Trainers. Bekanntlich ist man als Spieler nicht immer derselben Meinung – auf was muss sich Jovan Janjic ab dem Sommer gefasst machen? 😃

Grundsätzlich ist es ja erstmals gut, wenn man nicht immer gleicher Meinung ist, denn dadurch entstehen ja meist noch bessere Lösungen. Erstmal musste ich ja mit Jovan den Vertrag verlängern (der aktuelle lauft bis Ende Juni 2021). Ich habe ihm meine Vorstellungen präsentiert und ich denke er ist glücklich mit dem was ich alles versuchen werde. Hier zitiere ich gerne unseren Sportchef Marc Fischli: Schlussendlich ist aber auch Jovan bewusst, es zählt der gute, alte Totomat. Aufgrund der extrem positiven Entwicklung der zweiten Mannschaft, unter Jovan, in den letzten Jahren, war es für mich der logische Schritt mit ihm diesen Weg nun weiterzugehen und ich freue mich sehr, dass Jovan dies auch so fortführen will.



Blicken wir auf deine vielen Fussballerjahre zurück. Welches Spiel würdest du als absolutes Highlight bezeichnen und warum?

Ganz klar der Aufstieg in die 2. Liga mit dem FC Linth 04 gegen Chur. Als wir 1:0 führten lief nicht mehr wirklich viel, aber wir haben es über die Zeit geschafft und zum Glück konnte ich kurzfristig für Montag frei nehmen 😃. Das Schöne war, es hat uns den Aufstieg absolut niemand zugetraut (der Interviewer selbst rechnete ja nach der Sommervorbereitung eher mit dem Abstieg 😃) und wir haben einfach eine fantastische Saison gespielt.



Wenn wir vorher über das Highlight sprachen, gab es sicher auch Spiele, welche du vergessen willst – gab es da ein Spezielles?

Ja, das gibt es leider tatsächlich. In der 3. Liga bei einem Heimspiel gegen Wattwil sah ich bereits in der 2. Spielminute wegen einer Notbremse als letzter Mann die Rote Karte, übrigens meine Einzige in all den Jahren. Speziell daran war auch noch, dass diese von meinem eigentlich Lieblingsschiedsrichter kam. Nach so vielen Jahren als Captain versteht man sich mit einigen Schiedsrichtern sehr gut und mit einigen wenigen ist auch das Gegenteil der Fall 😃. Es war doch sehr speziell im Matchtrikot die 90 Minuten draussen als Zuschauer zu verfolgen und zu wissen – ich bin schon raus.



Wird man Stefan Bänz als Fussballer ab August nicht mehr sehen oder planst du mit Senioren der 30+ noch etwas weiter zu kicken?

Offiziell gab es da noch kein Angebot, also habe ich mir auch noch keine Gedanken gemacht. (Das ist gelogen, Anmerkung der Redaktion 😃) Grundsätzlich habe ich mit Tennis und Biken schon viele Abende verplant. Da ich die letzten 14 Jahre jeden Ferienplan und Ausflug dem Fussball unterordnete, möchte ich mich hierzu nicht wieder zu festbinden. So komplett ohne Fussball wird es wohl schon nicht gehen. Reinschnuppern durfte ich ja bereits.


Um noch etwas in der Vergangenheit zu verweilen. Seit wann spielst du Fussball? Und warum hast du ausgerechnet Fussball gewählt?

Grundsätzlich eigentlich fast seit ich laufen kann. Mit 5 Jahren ging ich dann beim FC Netstal ins Training und blieb immer dabei. Da ich gerne draussen spielte war für mich der Schritt zum Fussball eigentlich naheliegend, da alle in meinem Quartier Fussball spielten.


Wer war oder ist dein Lieblingsfussballer? Hat sich das in den Jahren verändert?

Grundsätzlich Stefan Effenberg und Oliver Kahn. Danach eigentlich Bastian Schweinsteiger. Spieler welche eine Mannschaft mitreissen konnten und vorangingen, auch wenn Sie vielleicht nicht die besten Fussballer sind gefallen mir sehr. Hierzu gehört aber auch klar ein Steven Gerrard für mich.



Du bist ja seit jungen Jahren schon bekennender FC Bayern-Fan, trotzdem hast du dich im Jahre 2009 für einen Wechsel zum FC Linth 04 entschieden, einem Verein mit den Clubfarben Gelb & Schwarz – in diesen Farben bist du auch Wochenende für Wochenende auf den Platz gelaufen. Ein komisches Gefühl?

Eigentlich überhaupt nicht, das Gegenteil ist der Fall. Die Stadtfarben von München zieren die Farben Schwarz & Gelb also genau identisch mit den Clubfarben des FC Linth. Diese Mannschaft aus dem Ruhrpott mit den Farben Gelb & Schwarz ist also in diesem Fall etwas komplett anderes. 😃



Würdest du den Wechsel zum FC Linth 04 jederzeit wieder machen?

Auf jeden Fall. Als mich Marc Fischli vom FC Glarus zum FC Linth holte, erzählte er von einem familiären Verein, dies kann ich zu 100 % bestätigen. Auch wenn der Verein sehr gross ist, ist er im Grunde immer familiär geblieben. Es bildeten sich sensationelle Freundschaften. Und auch die Aktivitäten neben dem Platz sprich Trainingslager, Oktoberfest oder sonst organisierte Feste waren stehts super.



Du hast in deinen vielen Fussballerjahren einige Trainer kommen und gehen sehen. Gab es deinen perfekten Trainer.

Dies ist sehr schwer zu beantworten. Ich denke alle meine Trainer hatten ihre Vor- und Nachteile.



Wo stehen die 2. und 3. Mannschaft des FC Linth 04 in fünf Jahren?

Ich hoffe und bin überzeugt, dass die 2. Mannschaft eine gute Rolle in der 2. Liga spielen kann und sich längerfristig in den Spitzenrängen der Meisterschaft wiederfindet. Die 3. Mannschaft hat viel Potential und ich hoffe das dies ausgeschöpft wird und wir dort in spätestens 5 Jahren an der Spitze der 4. Liga stehen werden.



Würde dich auch das Amt des Sportchef der 1. Mannschaft reizen?

Zum aktuellen Zeitpunkt sicher nicht. Marc Fischli macht das hervorragend und ich würde mir nicht anmassen ihn von seinem Posten verdrängen zu wollen, ich bin ganz zufrieden mit meinen Aufgaben die jetzt folgen.



Gibt es einen Wunsch von dir für die Zukunft bezüglich des Fussballs im Glarnerland?

So viele Derby’s in der höchstmöglichen Spielklasse wie möglich. Ich freue mich über jeden Glarner Sieg an den Wochenenden. Ich würde mir wirklich den ein oder anderen Aufstieg von einer Glarner Mannschaft in den nächsten Jahren wünschen.


Hast du noch ein paar abschliessende Worte für unsere Leser?

Ja wir hoffen auf möglichst viele Zuschauer sobald die Corona Zeit vorbei ist. Die jungen Spieler hätten sich dies verdient, da wirklich auch jetzt schon ein hoher Aufwand für die Zeit nach Corona betrieben wird.



Vielen Dank für deine Zeit Stefan. Wir hoffen sehr, dass wir die zwei Abschiedsspiele von dir in der 2. Liga noch sehen werden und freuen uns danach auf viele Auftritte im Dress der 30+ für den FC Linth 04. Ebenso wünschen wir dir nur das Beste und viel Freude für deine Zeit als Sportchef.





246 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen