Fabio Digenti hört im Sommer auf

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 muss für den Sommer einen neuen Trainer suchen. Fabio Digenti tritt im Sommer auf eigenen Wunsch zurück.

Fabio Digenti übernahm nach einem Jahr 1.Liga das Traineramt von Roland Schwegler. Dabei hat er es geschafft der Mannschaft ein neues Bild zu geben. Es kamen viele junge Akteure zu den Glarner Unterländer und entwickelten sich vorteilhaft. In den 3 Jahren als Linth-Trainer konnte Digenti einige Erfolge feiern. Der schönste Moment war sicher im Schweizer Cup, als der FC Linth 04 den FC Schaffhausen mit Trainer Murat Yakin bezwang und schlussendlich bis ins 1/8-Finale vorstiess, bevor die Glarner dann gegen den FC Sion verloren. Doch auch die Meisterschaftsresultate waren gut - so konnte der FC Linth 04 mit dem dritten Platz die beste Rangierung seit Bestehen des Clubs mit Digenti feiern.

Er schaffte es immer wieder eine funktionierende Mannschaft zusammenstellen und den Teamgeist auch leben. «Fabio war ein sehr menschlicher Trainer der es schaffte den Leistungsgedanken mit Spass und Freude zu verbinden, wir danken ihm bereits jetzt für seinen unermüdlichen Einsatz», so Präsident Erich Fischli.


Gezeichnet von Corona

Digenti war grundsätzlich jedoch in der ungünstigsten Zeit Trainer des FC Linth 04. Immer wieder wurden Saisons unter- oder sogar abgebrochen - der Corona-Virus war daran schuld und dies machte die Aufgabe sicher nicht einfacher. Trotzdem konnte Digenti mit seinem Fachwissen aber auch mit seinen sehr guten Menschenkenntnissen die Mannschaft immer bei Laune halten und führte das Team vorbildlich durch diese Krise. Nun möchte er mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und die Batterien neu aufladen. Trainer eines 1.Liga-Teams zu sein und parallel einer normalen Arbeit nachzugehen zehrt an den Kräften. «Wir sind schon traurig, dass Fabio aufhört, doch wir verstehen seine Beweggründe und hoffen ihn wieder auf dem Platz zu sehen», so Erich Fischli weiter.

Bis zum Sommer ist Digenti jedoch noch voller Tatendrang: «Wir wollen das Maximum herausholen und versuchen alles, um schlussendlich nochmals Geschichte zu schreiben», so seine Devise.

Wer Nachfolger von Digenti wird, ist offen. Die Verantwortlichen sind aktuell daran den Markt zu sondieren und schlussendlich die optimale Lösung für den FC Linth 04 zu finden.

255 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen