top of page

Auswärts gegen den Angstgegner

Von Marc Fischli/Admin

Nach dem Unentschieden in Winterthur spielen die Glarner zum zweiten Mal auswärts - dieses Mal gegen den FC Wettswil-Bonstetten – eine Art Angstgegner der Glarner.


Gegen Winterthur zeigten die Glarner eine gute Leistung. Sie konnten mit der guten Mannschaft der Zürcher mithalten und hätten mit einer etwas besseren Chancenauswertung sogar drei Punkte gewinnen können. Nun folgt das zweite Auswärtsspiel und dieses Mal gegen den FC Wettswil-Bonstetten. Bis anhin konnten die Glarner auswärts gegen die Wettswiler noch nie gewinnen - meistens setzte es Niederlagen ab. Dabei waren die Spiele jedoch immer ausgeglichen - doch schlussendlich setzten sich die Gastgeber jeweils durch. Nun will der FC Linth 04 eine Premiere schaffen und erstmals in Wettswil gewinnen. Dafür braucht es eine solide Leistung und vor allem defensive Stabilität. Die Wettswiler sind bekannt, dass sie wenige Gegentreffer erhalten und eine Führung meistens gut verwalten können. Sie sind dabei vor allem heimstark - dies widerspiegelt auch die Auftaktniederlage in Tuggen, als sie verdient verloren.


Auf der Personalseite gibt es einige Abwesende, was sich auch in der Startelf bemerkbar machen wird. Carava, Ismaili, Gerzic und Giordano sind ferienbedingt abwesend. Ramadani, Antoniazzi, Dabic, Pecora sowie Sabanovic sind nach wie vor verletzt oder krank. Mocan, Ariano sowie der Ersatztorhüter von letzter Woche, Kaspar, werden mit der 2. Mannschaft am Wochenende im Einsatz sein. Als zweiter Torhüter neben Feusi wird in Wettswil der Rückkehrer Rinor Kurtishaj im Kader stehen.


FC Wettswil-Bonstetten - FC Linth 04, Sa. 12.8.23, 16.00Uhr, Sportplatz Moos, Wettswil

168 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page