Markus Neumayr und Fabio Digenti führen neu den FC Linth 04

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 musste vor wenigen Wochen den Abgang von Dario Galbarini verkraften. Er entschied sich aus gesundheitlichen Gründen für den Rücktritt. Die Verantwortlichen konnten nach kurzer Suche mit Markus Neumayr den perfekten Ersatz verpflichten.

Neumayr galt einst als grösstes Talent im deutschen Fussball. Er wechselte im Juniorenalter zu Manchester United und absolvierte dort die gesamte Juniorenabteilung. Dabei fand er auch seinen Freund Pique –  Verteidger des FC Barcelona, welcher auch heute noch eng mit Neumayr befreundet ist und auch Göttis seines Sohnes ist. Neumayr machte anschliessend eine ansprechende Karriere in Deutschland und anschliessend in der Schweiz, wo er beim FC Luzern zum Spielmacher aufkam und dabei für Furore sorgte. Anschliessend spielte Neumayr noch für den FC Aarau –  bis im letzten Sommer –  und nun wechselt er zum FC Linth 04 und verstärkt den besten Glarner Verein auf und neben dem Platz.

«Wir machen das für die jungen Spieler»

Die Verpflichtung von Neumayr ist für den FC Linth 04 von grosser Bedeutung. Einerseits wollte Digenti einen ebenbürtigen Assistenten und am Liebsten einen, der gleich noch auf dem Platz die Fäden in der Hand hat. Mit Neumayr fanden die Verantwortlichen genau diesen Spieler und Trainer. Er hat das Ziel in Zukunft seine Trainerausbildungen zu machen und aktuell viel zu lernen und sich langsam aber sicher ins Trainergeschäft zu arbeiten. Dabei ist es aber auch für die jungen Nachwuchskräfte des FC Linth 04 interessant den Sprung ins Fanionteam zu schaffen, denn sie können sicher viel von Neumayr, Caetano, Thrier und Co, lernen. Der FC Linth 04 hat mit Neumayr ein langfristiges Engagement vereinbart –  aktuell läuft dieses bis im Sommer 2024 und es bleibt zu hoffen, dass bis dahin alle gewünschten Ziele erreicht werden.