FC Wil 1900 vs. FC Linth 04

FC Wil 1900 3 3 FC Linth 04
15/08/2015 - 17:00
Bergholz, Wil
2. Meisterschaftsspiel

Unentschieden zwischen Linth und Wil

Von Marc Fischli

In einem nervenaufreibenden Spiel mit einer starken Schlussphase trennte sich der FC Linth 04 von Wil mit 3-3.

Der FC Linth 04 startete wiederum schlecht ins Spiel und lag bereits nach wenigen Minuten  mit 1-0 in Hintertreffen. Ilmaz aus der 1.Mannschaft hämmerte den Ball unhaltbar ins Tor. Die Glarner wurden danach stärker und drückten aufs Tempo und kamen auch zu Chancen. Die erste Möglichkeit vergab Daniel Feldmann mit dem Kopf und die zweite Grosschance verschoss Gössi. Doch danach kamen sie zum verdienten Ausgleich, als Sabanovic souverän zum 1-1 einschob. Vorausgegangen war eine schöne Kombination über Schnyder und Hauer, welcher Sabanovic mustergültig bediente. Der FC Linth 04 blieb offensiv weiterhin gefährlich und durch Daniel Feldmann zu einem Pfostenknaller und durch Gössi zu einer weiteren Grosschance, welche jedoch vergeben wurde. Die Wiler ihrerseits versuchten schnell zu kontern und kamen durch diese Spielweise auch zum erneuten Führungstreffer. Dabei traf Uka mit einem schönen Schlenzer. Die Glarner versuchten danach weiter offensiv zu spielen und hatten weitere Möglichkeiten, welche jedoch nicht zu Toren umgemünzt werden konnten. „Wir hatten genügend Chancen in der ersten Halbzeit, welche wir jedoch nicht verwerten konnten“, so Trainer Schwegler zur ersten Halbzeit.

Spannende Schlussphase

Die Glarner starteten in der zweiten Halbzeit agressiv und waren spielbestimmend, dabei kamen sie aber vorerst nicht gefährlich vors Tor der Wiler. Dabei agierten die jungen St.Galler defensiv sehr kompakt und machten die Räume geschickt eng. Der FC Linth 04 versuchte jedoch weiter und kam nach einem Freistoss durch Daniel Feldmann zu einem Handselfmeter, da ein Spieler in der Mauer die Hand zur Hilfe nahm. Daniel Feldmann verwertete den Elfmeter souverän zum 2-.2. Die Glarner drückten danach auf den Siegtreffer, doch sie wurden nochmals geschockt, als auch die Wiler einen Foulelfmeter zum 3-2 verwerten konnten. Der FC Linth 04 drückte danach aufs Tempo und wollte unbedingt einen Punkt gewinnen, was ihnen durch Aykac auch gelang. Die Glarner drückten danach auf den Siegtreffer, wobei sie noch zweimal Pech hatten: Einmal traf Daniel Feldmann aus einer Abseitsposition und einmal hämmerte Hauer den Ball an die Latte. Am Schluss waren beide Mannschaften mit dem einen Punkt nicht zufrieden, wobei der FC Linth 04 der verdiente Sieger gewesen wäre. „Wir haben immer reagieren können und bis zum Schluss an unsere Chance geglaubt, was mich stolz macht“, so Trainer Schwegler nach dem Spiel.

SPIELTELEGRAMM:

FC Wil – FC Linth 04    3-3 (2-1)
Sportplatz IGP Arena –  200 Zuschauer –  SR: Von Almos
Tore: 1-0 (7. Yilmaz), 1-1 (16. Sabanovic), 2-1 (31. Titaro), 2-2 (79. D. Feldmann, Penalty), 3-2 (86. Veliji, Penalty), 3-3 (91. Aykac)

Wil: Costantini, Culanic (72. Gahler), Veliji, Bytyqi, Knaus, Yilmaz, Gjoshi, Rasimi (64. Lupo), Bill, Titaro, Ljumani (77. Salzer)
Linth: Jakupovic (62. Fritschi), Fragapane, Stefl , Hauer, Miljic, Gössi (64. Hofer), Aykac, Schnyder, Ismaili (64. Zukic), D.Feldmann, Sabanovic

Bemerkungen: Linth ohne Stokic, Antoniazzi, Budimir (verletzt), Baykal (krank), Schiesser (Ferien), Schindler (Militär), Reshani (Beruf)
Verwarnungen: Gössi, Rasimi, Veliji, Ismaili, Jakupovic, D. Feldmann, Yilmaz, Titaro, Hofer (alle wegen Foul), Rot: Costantini (Notbremse), Gelb-rot: Veliji (2. Foulspiel)

This entry was posted in . Bookmark the permalink.