FC Wängi 1 vs. FC Linth 04 2

FC Wängi 1 1 1 FC Linth 04 2
08/04/2017 - 18:00
Grosswies, Wängi
13. Meisterschaftsspiel

2. Mannschaft holt in Wängi einen Punkt

Die zweite Mannschaft hat gegen den Spitzenreiter Wängi sehr gut gespielt und dabei einen Punkt gewonnen.

Von Marc Fischli

Die Wängener starteten wie es sich für einen Tabellenführer gehört: Sie drückten aufs Tempo und waren spielbestimmend. Und es schien so, als ob die Glarner Unterländer nicht auf das vorbereitet waren, denn schon nach wenigen Minuten lagen die Gastgeber auch in Führung. Durch diesen Gegentreffer erwachten die Glarner und wurden immer besser. Sie agierten offensiv schnell und zielstrebig und agierten auch defensiv gut und kompakt. Doch bis zur Pause brachten sie keine nennenswerten Offensivkationen zustande.

Bisig mit dem Ausgleichstreffer
Nach der Pause waren die Glarner Unterländer nochmals besser, doch die erste Grosschance hatten trotzdem die Wängener. Sie scheiterten aber vom Elfmeterpunkt aus an ihrem Unvermögen. Nach diesem Fehlschuss glaubte der FC Linth 04 an seine Chance und kam offensiv durch Hofer und Sego zu zwei guten Möglichkeiten, welche jedoch ungenutzt blieben. Knapp 15 Minuten vor dem Ende des Spiels wurden die Linth-Spieler für ihre kämpferische Einstellung doch noch belohnt: Bisig traf zum verdienten Ausgleich. Der FC Linth 04 liess sich den Punktgewinn nicht mehr nehmen und zeigte, dass sie weiter Fortschritte machen, denn im Hinspiel waren sie gegen Wängi noch chancenlos.

SPIELTELEGRAMM:

FC Wängi 1 – FC Linth 04 2     1-1  (1-0)
Grosswies, Wängi
Tore: 1-0 (6. de Oliveira), 1-1 (78. Bisig)

FC Wängi: Meiler; Sandmeier, Lopes, Widmer, P. Holenstein; Braun, Burgermeister, Wiesmann, de Oliveira; Thalmann, De Carvalho; E: Frei, D. Holenstein, Schneider, Germann, Böhi, Herren, Derungs
FC Linth 04: Miljic; Stadler, Stahel, Matosevic, Brunner; Landolt, Bisig, Baumhackl, Assion; Sego, Hofer; E: Bänz, Mohni, Asagikozan, Fischli

Bemerkungen: Linth ohne Lima, Caniglia, Obradovic
Verwarnungen: Lopes, Wiesmann, Hofer; Matosevic (gelb/rot)

This entry was posted in . Bookmark the permalink.