FC Tuggen vs. FC Linth 04

2 0
20/09/2019 - 20:00
Linthstrasse, Tuggen
8. Meisterschaftsspiel

Linth 04 bedrängt Tuggen zu spät

Im vorgezogenen Spiel der 8. Runde der 1. Liga, Gruppe 3, musste der FC Linth 04gestern seine zweite Niederlage hinnehmen. Er zog im bei Leader Tuggen mit 0:2 den Kürzeren. Beide Treffer erzielte Genc Krasniqi (43./86.).

Die gut 500 Zuschauer ander Linthstrasse sahen zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten spielte fast nur Tuggen. Weil die Glarner aber gut verteidigten, schaute aus der drückenden Überlegenheit wenig heraus für die Gastgeber, sprich nur das eine Tor durch Krasniqi, der nach einem Flankenball zur Höhe des Elfmeterpunkts von hinten heranstürmte und unbedrängt einschob. Letztlich mussten die Märchler aber froh sein, zur Pause überhaupt vorne zu liegen. Denn kurz vor dem 1:0 war Linth 04 – quasi aus dem Nichts – zu einer absoluten Topchance gekommen. Guto Capellini hämmerte das Leder nach einem Corner am hinteren Pfosten aber knapp über die Querstange (38.).

Es fehlte etwas der Mut
In Halbzeit zwei waren dann die Glarner am Drücker. Ein so klares Übergewicht wie Tuggen zuvor hatten sie zwar nicht, kamen aber zu mehreren guten Ausgleichsmöglichkeiten, unter anderem durch Yves Sanchez (53./86.) oder Guto Capellini (69./71.). Ein Abspielfehler von Daniel Feldmann an der Mittellinie begrub dann aber die Hoffnung der Glarner: Arben Buqaj zog davon, legte rüber zu Krasniqi – 2:0. «Der Pass zu mir war nicht gut. Ich hätte den Ball deshalb wegschiessen müssen, statt ein Zuspiel zu versuchen», kommentierte Feldmann nach Spielschluss. Und weiter: «Wir hätten schon in Halbzeit eins mutiger spielen sollen. Denn Tuggens Defensive ist nicht sattelfest.» Die anfängliche Zurückhaltung sei wohl aber auch darauf zurückzuführen gewesen, dass mit Amar Sabanovic und Dejan Ilic ihre zwei besten Stürmer verletzungsbedingt fehlten. (su)

SPIELTELEGRAMM:
Tuggen – Linth 04 2:0 (1:0)
Linthstrasse. 513 Zuschauer. SR: Rothenfluh.
Tore: 43. Krasniqi 1:0. 86. Krasniqi 2:0.

Tuggen: Frauenfelder; Tinner (80. Lanzendorfer), Jakupovic, Herlea, Keller; Stadler (75. Györky), Meier, Buqaj; Jakupov (72. Santana), Krasniqi (91. Sekkour), Morina.
Linth 04: Lo Russo; Jakovljev (72. Ismaili), Thrier, Feldmann, Hren (83. Brezina); Schindler (72. Bechtiger), Caetano, Gregorio, Sanchez; Budimir (53. Carava), Petrovic.

Bemerkungen: Tuggen ohne Jaggy (verletzt), Linth 04 ohne Ilic, Sabanovic (beide verletzt) und Ebipi (rekonvaleszent). 69. Lattenschuss Gregorio.
Verwarnungen: 30. Jakupov (Foul), 43. Lo Russo (Reklamieren), 50. Stadler (Spielverzögerung)

This entry was posted in . Bookmark the permalink.