FC Regensdorf vs. FC Linth 04

FC Regensdorf 0 4 FC Linth 04
23/01/2016 - 15:00
Wisacher, Regensdorf
Testspiel

1. Mannschaft siegt im ersten Test klar

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 siegt im ersten Test klar und verdient mit 0-4. Mit etwas mehr Kaltblütigkeit wäre ein höherer Sieg möglich gewesen.

Bereits nach wenigen Minuten lagen die Glarner gegen den FC Regensdorf bereits in Führung. Nach einem Handspiel im Strafraum traf Daniel Feldmann vom Elfmeterpunkt aus zur Führung. Der FC Linth 04 kontrollierte danach das Spiel und ihren Gegner nach Belieben. Sie schalteten schnell um und agierten offensiv sehr agil und konzentriert. Immer wieder kamen sie über die beiden Seiten gefährlich vors Tor der Zürcher. Den zweiten Treffer erzielten die Regensdorfer dann aber gleich selbst. Der Rückpass vom eigenen Verteidiger landete unhaltbar im Tor. Die Zürcher hatten offensiv nicht viele Möglichkeiten. Sie versuchten zwar mitzuspielen, doch der FC Linth 04 stand defensiv sehr sicher und gewann alle wichtigen Zweikämpfe. Bereits vor der Pause hätten die Glarner noch weitere Tore erzielen können, doch Ismaili und Schindler sündigten vor dem Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann der Testspieler Stumpo, welcher nach einem schönen Angriff über die rechte Seite zum 0-3 traf.

Kontrolliert bis zum Schluss
Auch nach dem Seitenwechsel waren es die Glarner Unterländer, welche das Spiel kontrollierten und den Ball gut laufenliessen. Doch wiederum scheiterten sie mehrmals am eigenen Unvermögen und mit etwas mehr Genauigkeit vor dem Tor wären noch drei, vier weitere Tore möglich gewesen. Sabanovic zeigte dann nach knapp einer Stunde wie es geht und traf aus 5 Metern zum vierten Linth-Tor. Der FC Linth 04 schaltete danach einen Gang zurück und kontrollierte das Spiel bis zum Schluss. Die Glarner gewannen verdient und zeigten eine gute Leistung. „Wir haben unsere Ziele erreicht und deshalb bin ich zufrieden, doch vor dem Tor müssen wir genauer werden“, so Trainer Schwegler nach dem Spiel.

This entry was posted in . Bookmark the permalink.