FC Paradiso vs. FC Linth 04

0 0
07/09/2019 - 18:30
Campo Pian Scairolo, Paradiso
6. Meisterschaftsspiel

Nullnummer für Linth 04 im Tessin

Der FC Linth 04 spielt in der 1. Liga auswärts gegen Paradiso 0:0 und verbleibt damit in der Spitzengruppe. Auch wenn die Glarner die besseren Torchancen hatten, geht die Punkteteilung letztlich in Ordnung.

von Marc Fischli

Die Spieler des FC Linth 04 waren von Beginn weg hellwach und spielbestimmend. Dabei agierten sie über die Flügel und hatten in der ersten Halbzeit einige gute Offensivaktionen. Paradiso hingegen biss sich mit seinen Offensivaktionen immer wieder die Zähne an der guten Linth-Abwehr aus.

Die beste Chance hatte Sandro Carava nach knapp 20 Minuten, als er mustergültig von Babelessa Backa lanciert wurde, jedoch das Tor nicht traf. Der FC Linth 04 wurde immer wieder gefährlich über die Aussenbahnen und vor allem Backa sorgte mit seinen Dribblings für Gefahr. Die nächste Möglichkeit für Linth hatte Amar Sabanovic, als er eine Flanke von Vitor Gregorio annahm und abzog, doch sein Geschoss landete in den Armen von Gabriele Bernasconi im Tor der Gastgeber. Die Tessiner standen defensiv jedoch auch gut und liessen an- schliessend kaum mehr gute Möglichkeiten zu.

Ausgeglichene Partie
Umso länger die Partie dauerte, desto ausgeglichener zeigte sich das Geschehen. Die Glarner versuchten zwar, wei- terhin schnell über die Aussenbahnen zu spielen, doch die Tessiner stellten sich besser darauf ein und liessen immer weniger Möglichkeiten zu. Eine gute Torchance hatte der eingewechselte Dejan Ilic nach knapp einer Stunde, doch sein Schuss wurde vom guten Tessiner Torhüter pariert.

Die Linth-Akteure gingen in der Schlussphase ein gewisses Risiko ein, da sie den Sieg unbedingt wollten. Dies ermöglichte den Gastgebern einige Kontermöglichkeiten, doch André Schmid im Tor des FC Linth 04 war stets Herr der Lage. Kurz vor Schluss hatte dann der Linth 04 nochmals eine gute Möglichkeit: Der kurz zuvor einwechselte Mario Budimir schoss aus knapp 20 Metern, mit etwas Glück hätte André Caetano den Ball noch entscheidend abfälschen können. Dies misslang jedoch und der Ball wurde eine sichere Beute von Bernasconi.

Die Partie endete letztlich torlos und Linth fand wiederum keine Lösung ein Tor zu erzielen. Immerhin erarbeiteten sich die Glarner Unterländer einige Chancen und zeigten eine klare Leistungssteigerung im Gegensatz zum Spiel vor Wochenfrist gegen Wettswil-Bonstetten. «Wir haben gegen Paradiso wieder einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Wir wollen nun daran anknüpfen und uns weiter verbessern», so Linth-Trainer Fabio Digentis Fazit nach der Partie. Mit diesem Punkt verbleibt Linth 04 weiter in der Spitzengruppe.

SPIELTELEGRAMM:
FC Paradiso – FC Linth 04           0:0 (0:0)
Stadion Pian Scairolo. – 200 Zuschauer. – SR: Messerli

FC Paradiso: Bernasconi; Kabamba, Loeiro, Rosamilla; Alaimo (73. Calic); De Biasi, Jalal, Grasseli, Becchio; Iaconis, Giurti (80. Florio)
FC Linth 04: Schmid; Jakovliev, Feldmann, Thrier, Hren; Carava (80. Ebipi), Caetano, Backa, Brezina (63. Ilic); Gregorio, Sabanovic (90. Budimir).

Bemerkungen: Linth 04 ohne Sanchez (abwesend) und Petrovic (noch nicht spielberechtigt). – Verwarnungen: 35. Becchio, 71. Hren, 83. Giunti, 85. Caetano, 88. Loiero (alle Foul).

This entry was posted in . Bookmark the permalink.