FC Linth 04 vs. FC Weesen

4 1
26/01/2019 - 13:00
Lintharena, Näfels
Testspiel

1. Mannschaft mit erstem Sieg im ersten Test

Die erste Mannschaft des FC Linth 04 startet mit einem Sieg ins 2019. Sie gewannen das Nachbarduell gegen Weesen verdient mit 4-1.

von Marc Fischli

Die Glarner übernahmen von Beginn weg das Zepter in die Hand, versuchten den Ball zu kontrollieren und die Offensivkräfte mit Flachpässen in Szene zu setzen. Dabei kamen sie bereits nach wenigen Minuten gefährlich vors Tor der Weesner und Pizzi vollendete einen schönen Angriff zur Linth-Führung. Nur wenige Minuten später war es wiederum Pizzi, welcher nach einer guten Kombination den zweiten Treffer erzielen konnte. Anschliessend war das Offensivfeuerwerk der Glarner vorerst beendet und sie agierten nicht mehr so zwingend. Die Weesner ihrerseits waren aber auch besser organisiert und standen defensiv gut. Trotzdem hatte der FC Linth 04 mit Abschlüssen von Agushi und Budimir zwei weitere gute Möglichkeiten, welche jedoch nicht genutzt wurden. Lo Russo im Tor des FC Linth 04 musste nur einmal eingreifen, nachdem der auffällige Weesner Levi Egli mit einem satten Schuss abschloss.

Nach knapp 35 Minuten kamen die Glarner dann nach einem Eckball zum dritten Treffer, welcher jedoch ein Weesner Abwehrspieler erzielte. Kurz darauf kamen die Gäste dann zum Ehrentreffer. Nach einem Missverständnis in der Linth-Abwehr kamen die Weesner zu einem Elfmeter, welchen sie souverän verwerteten.

Kontrolliert bis zum Schluss
Nach der Pause wechselte Schwegler einige Akteure aus, doch es änderte sich am Geschehen wenig, denn es waren weiterhin die Glarner, welche meistens den Ball in ihren Reihen hatten und auch offensiv gefährlicher waren. So kam Aeberli nach einer schönen Kombination zum 4-1 und anschliessend hatten die Linth-Akteure weitere, teils sehr gute Möglichkeiten, welche jedoch ungenutzt blieben. Schlussendlich war der Sieg verdient und die Linth-Mannschaft zeigte gute Offensivkombinationen, wobei sie in vielen Situationen noch schneller und genauer agieren müssen.

«Es war ein guter Test, jedoch nicht mehr und wir müssen uns weiter steigern, um dann gegen Tuggen bereit zu sein», so Trainer Schwegler.

This entry was posted in . Bookmark the permalink.