FC Linth 04 vs. FC United Zürich

FC Linth 04 1 0 FC United Zürich
23/02/2017 - 20:00
Lintharena, Näfels
Testspiel

1. Mannschaft: zeigt starke Leistung und schlägt United Zürich

Von Marc Fischli

Im letzten Testspiel vor dem Saisonstart gewinnt der FC Linth 04 dank einer starken Leistung gegen United Zürich mit 1-0.

Die Glarner begannen stark und waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Zwar versuchte Zürich United mit schnellen Kombinationen die Glarner Abwehr in Verlegenheit zu bringen, doch Schindler, Feldmann und Co. zeigten eine starke Leistung und liessen keine Torchancen zu. Der FC Linth 04 seinerseits hatte bereits nach wenigen Minuten zwei gute Aktionen. Doch beide Male scheiterten die Linth-Angreifer am eigenen Unvermögen. Der FC Linth 04 spielte jedoch weiterhin aggressiv und presste den Gegner bereits im Spielaufbau. Es dauerte jedoch bis zur 30. Minute bis der FC Linth 04 Lohn für seine Mühe bekam: Daniel Feldmann lancierte Ismaili, welcher zuerst den Torhüter ausspielte und danach souverän zur Führung einschob. Der FC Linth 04 blieb spielbestimmend und vor allem die rechte Seite mit Pizzi und Schindler brachte immer wieder gute Flanken in die Mitte, wobei dort die Präsenz der Linth-Akteure zu wünschen übrig liess. „Wir müssen im Strafraum noch präsenter werden, dies werden wir nun noch anschauen“, so das Fazit von Schwegler.

Zu Null gespielt
In der zweiten Halbzeit agierte United Zürich offensiver und störte die Linth-Spieler bereits im Spielaufbau. So mussten die Glarner Unterländer häufig mit weiten Bällen agieren und so war United Zürich spielbestimmend und mehrheitlich im Ballbesitz. Trotzdem konnte der FC Linth 04 mit einigen Konter immer wieder gefährlich vor dem Zürcher Tor aufkreuzen, wobei ein zweites Tor nicht erzielt wurde. Doch auch United Zürich brachte kein Tor zustande und hatte, ausser zwei, drei Abschlussversuchen, kaum nennenswerte Offensivaktionen. Dies bestätigt die gute Leistung von der gesamten Linth-Abwehr, welche kompakt stand und die Räume geschickt eng machte. „Wir haben uns gegenüber den anderen Spielen massiv gesteigert und nun müssen wir nochmals zwei Wochen hart arbeiten, damit wir im Cup bereit sind“, so Captain Daniel Feldmann nach der Partie.

This entry was posted in . Bookmark the permalink.