FC Linth 04 vs. FC Rüti ZH

FC Linth 04 3 1 FC Rüti ZH
26/09/2015 - 16:00
Lintharena, Näfels
8. Meisterschaftsspiel

1. Mannschaft schlägt Rüti verdient

Von Marc Fischli

Die Glarner Unterländer gewannen die Partie gegen den FC Rüti verdient mit 3-1. Ismaili war mit einem sehenswerten Freistosstor sehr wichtig für den FC Linth 04.

Die Rütener starteten stark und waren dominant. Sie agierten spielerisch sehr gut und machten offensiv sehr gute Laufwege. Genau ein solcher Laufweg war dann auch der Ausschlag für den 0-1 Führungstreffer. Dabei traf Topscorer T. Syla zum 0-1. In dieser Phase des Spiels hatte der FC Linth 04 den Tritt noch nicht gefunden und war immer einen Schritt zu spät. Sie versuchten zwar den Gegner unter Druck zu setzen, doch es gelang ihnen nicht wunschgemäss. Erst nach dem Gegentreffer erwachten die Glarner und versuchten das Spiel auf ihre Seite zu ziehen, was ihnen auch gelang. Sie gewannen die Zweikämpfe und schalteten sehr schnell um, was ihnen einige Chancen ermöglichte. Schindler und Sabanovic hatten dabei gute Möglichkeiten das erste Linth-Tor zu erzielen, was sie jedoch nicht schafften.

Schindler mit starker Partie
Der FC Linth 04 agierte weiter sehr dominant und drückte den Gegner in die eigene Platzhälfte zurück und war weiterhin die bessere Mannschaft. Sie kamen auch zu Chancen und als Ismaili im Strafraum gefoult wurde, traf Daniel Feldmann mittels Elfmeter souverän zum verdienten Ausgleich. Die Glarner drückten weiter aufs Tempo und zeigten die Schwächen der Rütener in der Defensive auf. Doch bis zur Pause schafften es die Glarner nicht mehr einen weiteren Treffer zu erzielen. Es braucht in der zweiten Halbzeit einen schönen Spielzug über die linke Seite und dem schnellen Einwurf von Schindler, welche die Partie aus Glarner Sicht in die richtigen Bahnen lenkte. Sabanovic traf mit einem satten Schuss zum 2-1. Der FC Rüti versuchte danach zwar zu reagieren, doch die Abwehr der Glarner stand gut und liess kaum mehr Chancen zu. Und als Ismaili einen Freistoss nach einem weiteren Foul an Schindler souverän versenkte, war die Partie entschieden. Die Glarner gewannen verdient, weil sie offensiv und defensiv gut agierten und ausser den ersten 10 Minuten keine Schwächephase zeigten.

SPIELTELEGRAMM

FC Linth 04 – FC Rüti          3-1 (1-1)
Sportplatz SGU – 340 Zuschauer
SR: Nikola

Tore: 0-1 (8. T. Syla), 1-1 (40. D. Feldmann/Penalty), 2-1 (54. Sabanovic), 3-1 (87. Ismaili)

Linth: Lo Russo; Fragapane, Stefl, Beric, Miljic; Ismaili (89. Sego), D. Feldmann, Schnyder(33. Aykac), Hauer, Schindler; Sabanovic (77. Lima)
Rüti: Calendo; Eric (46. Ziegler), Ahmeti (85. Edri), Delli Compagni, Bosshard; E. Syla, Milano, Osmani (75. D Alto), Grimm; T. Syla, Waser

Bemerkungen: Linth ohne Jakupovic, Stokic, Baykal (alle verletzt), Antoniazzi (abwesend), Hofer (gesperrt)
Verwarnungen: Eric, Calendo, Stefl, Beric, T. Syla (alle wegen Foul), Linth

This entry was posted in . Bookmark the permalink.