FC Linth 04 vs. FC Dübendorf

FC Linth 04 2 2 FC Dübendorf
28/10/2017 - 16:00
Lintharena, Näfels
12. Meisterschaftsspiel

1. Mannschaft mit Mühe zu einem Punkt

Nach den vielen Siegen und einem guten Spiel in Buchs, mussten sich die Glarner zu Hause gegen den Aufsteiger Dübendorf mit einem Punkt begnügen.


Stürmer Amar Sabanovic (rechts im Bild) konnte zweimal für den FC Linth 04 ausgleichen.                                                                                                                                   Bild: Köbi Hefti

 

von Marc Fischli

Die Gäste aus Dübendorf waren der erwartet schwere Gegner. Sie standen von Beginn weg defensiv gut und spielten aggressiv. Der FC Linth 04 bekundete mit dieser Spielweise Mühe und hatte offensiv kaum Aktionen zu verzeichnen. Sie agierten aber auch zu wenig konsequent und fanden schwer ins Spiel. Ihre Gefährlichkeit bei Standardsituationen demonstrierte Dübendorf nach elf Minuten, als Hoti einen Freistoss via Pfosten im Tor von Savanovic unterbringen konnte. Hätte der Linth-Torhüter nicht noch einen Elfmeter pariert, wäre es für den FC Linth 04 noch schlimmer gekommen. Die Gastgeber war zwar mehrheitlich im Ballbesitz, kamen aber vorerst zu keinen zwingenden Chancen. Erst kurz vor der Pause gelang ihnen ein schöner Angriff über die rechte Seite. Gössi bediente Sanchez, der seinen Schuss pariert sah, doch der Nachschuss von Sabanovic landete zum 1:1 im Netz.

«Wir haben nicht gut gespielt und kamen irgendwie nie richtig ins Spiel. Deshalb müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein.»
Pajtim Ismaili, Captain FC Linth 04

Weiterhin viel Mühe
Linths Trainer Schwegler konnte mit dem Gezeigten nicht zufrieden sein. Aber er konnte seine Mannschaft auch nach der Pause nicht wachrütteln, denn die Partie war weiterhin ausgeglichen und der FC Linth 04 kam zu kaum nennenswerten Möglichkeiten. Sie hatten zwar mehrheitlich Ballbesitz, waren aber defensiv anfällig. So gelang den Gästen nach einem Konter die erneute Führung. Linth liess die Kreativität vermissen, um die gut stehende und die Räume geschickt eng machende Abwehr der Zürcher in Bedrängnis zu bringen. Es brauchte einen Elfmeter von Sabanovic, um den erneuten Ausgleich zu erzielen. Zwar hatte der FC Linth 04 in der Folge noch einige gute Abschlussversuche, doch es reichte nicht mehr. Über die ganze Partie gesehen, waren die Glarner zu statisch und bewegten sich tu wenig. «Wir haben nicht gut gespielt und kamen irgendwie nie richtig ins Spiel. Deshalb müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein», so Captain Ismaili nach dem Spiel.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 –  FC Dübendorf            2-2 (1-1)
Sportplatz Lintharena –  200 Zuschauer – SR: Jovic
Tore: 0-1 (11. Hoti), 1-1 (44. Sabanovic), 1-2 (53. Marjanovic), 2-2 (70. Sabanovic)

FC Linth 04: Savanovic; Hauer, Stefl, Feldmann, Hren; Gössi (46. Bischofberger), Schnyder, Carava, Sanchez (66. Lleshaj); Ismaili; Sabanovic
FC Dübendorf: Ursprung (25.Abubakar); Jäggli, Lienhard, Loureiro, L. Pergolis; Nef (61. Blantas), Nielsen, A. Pergolis, Angliker; Hoti (79. Deuber); Marjanovic

Bemerkungen: Linth ohne Brezina (gesperrt), Schindler, Skorjanec, Stahel, Fragapane (alle zweite Mannschaft), Miljic (verletzt) und Pizzi; 25. Savanovic hält Elfmeter
Verwarnungen: Hren, Lienhard, Schnyder, Carava, Sabanovic, Marjanovic (alle wegen Foul)

This entry was posted in . Bookmark the permalink.