FC Linth 04 vs. FC Buchs

FC Linth 04 1 1 FC Buchs
11/02/2017 - 14:00
Lintharena, Näfels
Testspiel

1. Mannschaft spielt nur Unentschieden

Von Marc Fischli

Auch im zweiten Testspiel kommt der FC Linth 04 nicht zu einem Sieg. Die Glarner müssen sich, trotz grosser Überlegenheit, gegen den Spitzenreiter aus der 2. Liga mit einem 1-1 begnügen.

Der FC Buchs war der erwartet gute Gegner und forderte vom FC Linth 04 alles ab. Sie standen defensiv sehr kompakt und konnten offensiv immer wieder gute Konter spielen. Vor allem Spielertrainer Clemente führte seine Mannschaft sehr gut und war der wichtigste Eckpfeiler im Buchser Spiel. Der FC Linth 04 hatte zwar mehrheitlich Ballbesitz und dominierte das Spiel, doch sie hatten Mühe das Abwehrbollwerk der Buchser zu knacken. Erste Möglichkeiten dazu hatten Pizzi und Sabanovic, doch die Abschlüsse waren zu ungenau. Immer wieder kombinierten die Glarner gefällig, doch der letzte und vor allem der überaschende Pass fehlte im Spiel des FC Linth 04. „Wir hatten Mühe die Abwehr der Buchser zu überraschen und müssen in diesem Bereich sicher noch besser werden, denn auch in der Saison werden wir solch defensiv eingestellte Gegner haben“, so Trainer Schwegler. Defensiv zeigte der FC Linth 04 eine gute Partie und liess die gesamte Spielzeit kaum Chancen zu und Lo Russo verbrachte einen ruhigen Nachmittag.

Ismaili erlöst die Glarner
Kurz nach der Pause gingen die Buchser dann sogar in Führung. Spielertrainer Clemente zirkelte einen Freistoss unhaltbar ins Tor. Der FC Linth 04 reagierte aber vehement. Vor allem Pizzi und Schindler über die Aussenbahnen konnten sich immer wieder gut in Szene setzen, doch vor dem Tor waren die Glarner zu wenig präsent. Dann hatte Stefl zweimal innert kurzer Zeit Pech und seine Abschlüsse landeten an der Latte. „Wir müssen die Chancen nutzen, denn in der Saison erhalten wir nicht viele solcher Möglichkeiten“. Kurz vor Schluss wurden dann die Bemühungen der Glarner doch noch belohnt: Ismaili wurde von Hauer gut lanciert und traf souverän zum 1-1. Schlussendlich war der Test für die Glarner gut, denn sie mussten über die gesamten 90 Minuten das Spiel gestalten und können von solchen Spielen sicher profitieren.

This entry was posted in . Bookmark the permalink.