FC Linth 04 (F) vs. FC Wittenbach (F)

FC Linth 04 (F) 5 2 FC Wittenbach (F)
12/05/2017 - 20:30
Allmeind, Niederurnen
17. Meisterschaftsspiel

Ein weiterer Heimsieg für die Linth 04 Frauen

Mit vier Toren in nur fünfzehn Spielminuten sicherten sich die Linth 04 Frauen am Freitagabend drei weitere Punkte. Lo Faro mit drei und Feldmann mit zwei Toren waren für den 5-2 Heimsieg gegen Wittenbach massgeblich verantwortlich.

von Andy Iten

Mit Schnyder in der Offensive und der routinierten Fischli in der Abwehr kehrten zwei Spielerinnen in die Startelf zurück, welche vor Wochenfrist in Wil noch fehlten. Die Parallelen zum Spiel vor einer Woche ähnelten sich aber wiederum. Die Glarnerinnen hatten grösste Mühe auf dem nassen Rasen ins Spiel zu kommen und so war es Wittenbach, welche das Spieldiktat übernahmen und früh Druck auf die Abwehr ausübten. Ein erster schneller Konter der Linth-Elf über Schnyder bescherte dann aber dieser die erste ganz grosse Chance, doch ihr Ball ging am weiten Pfosten vorbei.  Nach einer Standardsituation war es dann verdientermassen auch soweit und Wittenbach führte dem Spielverlauf entsprechend mit 1-0. Nach diesem Rückstand erwachten dann aber auch die Glarnerinnen und nach einem wunderschönen Zuspiel von Feldmann war Lo Faro auf und davon und liess sich diese Chance nicht entgehen und netzte nach einer halben Stunde zum 1-1 ein. Nur fünf Minuten später war es die umgekehrte Kombination und Feldmann köpfte eine Lo Faro Ecke zur Linth-Führung in die Maschen. Nur kurze Zeit später war es wiederum die an diesem Abend überragende Feldmann, welche Lo Faro gekonnt einsetzte und diese erhöhte eiskalt auf 3-1. Es ging weiter Schlag auf Schlag und so war wieder Feldmann an der Reihe, welche einen perfekt getretenen Hug-Freistoss wiederum mit dem Kopf erfolgreich einnicken konnte. Die erste Halbzeit war allerdings noch nicht vorbei und so war es nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Gastgeberinnen Wittenbach, welche in der Nachspielzeit den Anschluss auf 4-2 wiederherstellen konnten.

In Hälfte zwei fielen dann einige Tore weniger. Die Glarnerinnen standen in der Abwehr viel sicherer und hatten die gegnerischen Angreiferinnen im Griff, war die Hintermannschaft dann doch mal überspielt, war die stark mitspielende Donno zur Stelle und klärte die Situationen souverän. Trotzdem war das Spiel spannend bis zum Schluss, da die Kaltblütigkeit der Linthoffensive nicht mehr da war. Mehrere hochkarätige Chancen wurden ausgelassen und so musste man sich bis in die fünfte Minute der Nachspielzeit gedulden, ehe Lo Faro mit ihrem dritten Treffer zum Endstand von 5-2 dem Spiel ein Ende setzte. „Wir haben uns nach dem 0-1 klar gesteigert und kreierten schöne Angriffsaktionen, zudem standen wir in der zweiten Halbzeit hinten sehr sicher“, so das treffende Fazit von Abwehrchefin Antonazzo nach dem Spiel.

Nun bleibt etwas länger Zeit zur Erholung, das nächste Spiel steht erst nach Auffahrt in Widnau an, wo man nach längerer Zeit auch auswärts mal wieder zu Punkten kommen möchte. Abgesehen vom Pflichtsieg in Münsterlingen zeigten die Glarnerinnen auswärts jeweils ein ganz anders Gesicht als vor eigenem Anhang.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 (F) – FC Wittenbach (F)          5-2 (4-2)
Allmeind, Niederurnen
Tore: 0-1 (19. Wittenbach), 1-1 (28. Lo Faro), 2-1 (33. Feldmann), 3-1 (37. Lo Faro), 4-1 (43. Feldmann), 4-2 (45. Wittenbach), 5-2 (90. Lo Faro)

FC Linth 04: Donno; Fischli (70. von Mutius), Antonazzo, Andreoli, Deplazes (46. Gubler); Schnyder (88. E. van Vliet), Rexhaj, Hug, Thoma (46. Schilling); Feldmann; Lo Faro
FC Wittenbach: Gähler; Zwick, Wahsel, Sutter, Arpagaus; M. Eisenhut, Vetter, N. Eisenhut, Braha; Tobler; Haag; E: Frauenknecht, Meyer, Gahlinger

Bemerkungen: Linth 04 ohne Giger, Sovrano, Quaranta, Beccaletto, J. van Vliet, Vidakovic, Rüdisüli
Verwarnungen: Braha, Schnyder, Feldmann

This entry was posted in . Bookmark the permalink.