FC Kreuzlingen 1 vs. FC Linth 04 1

FC Kreuzlingen 1 3 1 FC Linth 04 1
11/04/2015 - 16:30
Hafenareal, Kreuzlingen - Platz 1
18. Meisterschaftsspiel

Das Tor bleibt für Linth auch in Kreuzlingen zugenagelt

Der FC Linth 04 hat im Abschluss erneut kein Glück. Die Glarner Unterländer dominieren die Partie gegen das Spitzenteam klar, verlieren aber am Schluss mit 1:3 (0:1).

Von Marc Fischli

Dem FC Linth 04 die Niederlagen von zuletzt überhaupt nicht anzumerken. Von Beginn weg spielten die Glarner Unterländer gut und aggressiv. Sie pressten den Gegner in die eigene Platzhälfte zurück und versuchten, Chancen zu kreieren. Dies gelang ihnen, und bereits nach wenigen Minuten kam Ismaili zu einer guten Gelegenheit. Baykal setzte sich durch und spielte quer auf Ismaili, der völlig frei stehend das Tor nicht traf. Auch nach dieser verpassten Möglichkeit drückte Linth aufs Tempo und kam nach einem Eckball zu weiteren guten Chancen. Diesmal sündigten Stefl und Gössi im Nachschuss. Kreuzlingen zeigte dann, was Effizienz bedeutet. Mit ihrem ersten Angriff gingen die Thurgauer durch Mathys in Führung (23.).

Weitere Grosschancen
Linth 04 liess sich davon nicht beirren und drückte weiterhin aufs Tempo. Baykal und Hoffmann vergaben zwei weitere gute Möglichkeiten. Die Kreuzlinger waren ausschliesslich mit Abwehrarbeit beschäftigt und konnten sich nicht aus der Umklammerung der stark aufspielenden Glarner befreien.
«Wir spielten gut, doch einmal mehr nützten wir zu viele Chancen nicht, was den Ausschlag für die Niederlage gab», sagte ein sichtlich enttäuschter Levin Schindler nach dem Spiel.

Endlich ein Treffer für Linth
Die zweite Halbzeit begann für Linth perfekt: Nach einer Flanke von Schindler sprang der Ball an die Hand eines Kreuzlingers. Den anschliessenden Elfmeter verwertete Baykal souverän zum verdienten 1:1. Die Linther waren weiterhin besser, doch nach einem Freistoss gingen die Gastgeber wiederum in Führung. Linth 04 hatte aber auch danach genügend Möglichkeiten, um nochmals auszugleichen, doch weder Lima noch Hoffmann konnten aus sehr guten Positionen reüssieren. «Es ist wie verhext. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, aber uns klebt momentan das Pech an den Sohlen», so Trainer Roland Schwegler.

Weiterarbeiten
Der dritte Treffer der Kreuzlinger war nur noch Resultatkosmetik, Linth hatte sogar nach dem 1:3 nochmals zwei gute Chancen, das Ergebnis zu korrigieren, doch es konnte auch diese guten Möglichkeiten nicht nützen und verlor die Partie schliesslich 1:3. Es gilt nun, konzentriert weiterzuarbeiten. Was die Linther verbessern müssen, ist einzig das Tore schiessen. Denn wer keine Tore schiesst, kann kein Spiel gewinnen.

SPIELTELEGRAMM:

FC Kreuzlingen – FC Linth 04     1-0 (3-1)
Hafenareal, Kreuzlingen –  200 Zuschauer
SR: Markus Graf

Tore: 1-0 (23. Mathys), 1-1 (49. Baykal), 2-1 (56. Wilhelmsen), 3-1 (84. Mathys)

Kreuzlingen: Avci, Wilhelmsen, Senn L., Zinnà, Senn D., Bonfardin, Strohm, Musaj (91. Tütünci), Beran (77. Keller), Gimenez (87. Juchli), Mathys
Linth 04: Sutter, Schindler, Stefl (60. Rahimic), Hauer, Antoniazzi (68. Lima), Aykac, Baykal, Gössi (77. Hofer), Stokic, Ismaili, Hoffmann

Bemerkungen: Linth 04 ohne Feldmann (gesperrt); Verwarnungen: Hoffmann, Senn D., Ismaili (gelb/rot), Bonfardin, Stokic

This entry was posted in . Bookmark the permalink.