FC Ems Frauen vs. FC Linth 04 Frauen

FC Ems Frauen 1 2 FC Linth 04 Frauen
12/04/2015
EMS-Arena Vial, Domat/Ems - Platz A
13. Meisterschaftsspiel

Die Frauen starten mit zwei Siegen in die Rückrunde

Von Marc Fischli

Die Damen des FC Linth 04 sind mit zwei Siegen optimal in die Rückrunde gestartet. Nach dem klaren Startsieg gegen Ebnat Kappel (7:1) gewannen sie auch gegen Ems mit 2:1. Das Spiel gegen Ebnat Kappel war eine einseitige Angelegenheit und der FC Linth führte bereits zur Pause mit 4:0. Dabei konnte sich Lo Faro als vierfache Torschützin feiern lassen und die Glarner waren das klar bessere Team. Offensiv spielte es stark und kreativ und defensiv liess es kaum Chancen der Gegnerinnen zu. Am Schluss siegte es verdient mit 7:1, wobei die Gäste aus Ebnat Kappel offensiv eine Aktion hatten und dabei gleich den Ehrentreffer erzielen konnten. «Wir sind sehr zufrieden mit dem Spiel und haben genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben», so Trainer Suljemani nach dem Spiel.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 –  FC Ebnat-Kappel     7-1 (4-0)
Allmeind, Niederurnen
Tore: 1-0 (14. Rexhaj), 2-0 (16. Lo Faro), 3-0 (22. Schnyder), 4-0 (35. Fischli S./Penalty), 4-1 (47. Roth), 5-1 (59. Lo Faro), 6-1 (63. Gadient/Eigentor), 7-1 (91. Lo Faro)

Linth 04: Beeler, Armati, Fischli S., Fischli A., Andreoli, Schnyder, Scirocco, Hug, Quaranta, Rexhaj, Lo Faro; Ersatz: Martorelli, Gubler, Purtscheller
Ebnat-Kappel: Özvar, Appius, Castelberg, Grüninger, Bohl, Gadient, Schweiwiller, Giezendanner, Kläger, Abderhalden, Roth; Ersatz: Schrepfer, Steiner, Bleiker, Büchi

Bemerkungen: Linth 04 ohne Vidakovic, Graber, Landolt, Fegble, Donno

 

Kampfspiel in Ems
In Ems hatte der FC Linth 04 mehr Mühe. Die Bündnerinnen sind bekannt für ihre aggressive und kampfbetonte Spielweise, was sie auch gegen die Glarnerinnen bestätigten. Der FC Linth 04 hatte demnach auch grosse Mühe mit diesem Gegner. Der FC Linth 04 spielte zwar gefällig, aber die Linth-Spielerinnen verloren zu viele Zweikämpfe. Trotzdem gingen sie mit 0:1 in Führung und waren defensiv gut eingestellt. Doch die Emserinnen gaben nicht auf und kamen zum Ausgleich. Und für den Siegtreffer der Glarnerinnen waren die Emserinnen mit einem sehenswerten Eigentor gleich selbst verantwortlich. Der FC Linth 04 liess danach nichts mehr anbrennen und gewann auch das zweite Meisterschaftsspiel. «Wir sind froh, das schwere Spiel in Ems gewonnen zu haben, denn gegen kampfbetonte Mannschaften ist es immer schwierig», so Captain Angela Fischli.

SPIELTELEGRAMM:

FC Ems –  FC Linth 04     1-2 (0-0)
Ems-Arena Vial, Domat/Ems
Tore: 0-1 (73. Flury/Eigentor), 0-2 (83. Scirocco), 1-2 (89. Flury)

Ems: Daniele, Nigg, Flury, Ideler, Riedi, Moser, Gartmann, Walker, Tschalèr, Seglias, Dietrich; Ersatz: Vieli, Margadant, Demond
Linth 04: Beeler, Martorelli, Fischli S., Fischli A., Andreoli, Schnyder, Scirocco, Hug, Purtscheller, Rexhaj, Lo Faro; Ersatz: Donno, Armati, Quaranta

Bemerkungen: Linth 04 ohne Gubler, Landolt, Fegble, Graber, Vidakovic

This entry was posted in . Bookmark the permalink.