1. Mannschaft: FC Linth 04 verstärkt sich mit Roman Güntensperger

FC Linth 04 verstärkt sich mit Roman Güntensperger

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 konnte den ehemaligen Profispieler und langjährigen Akteur des FC Rapperswil-Jona verpflichten.

Roman Güntensperger passt fussballerisch und menschlich ins Konzept des FC Linth 04. Einerseits kommt er aus der Region – er wohnt in Lachen und anderseits bringt er grosse Erfahrung mit. Er spielte einige Zeit als Profifussballer bei Bellinzona und auch in der Türkei und blickt auf eine gute Ausbildung beim FC Zürich und FC St. Gallen zurück. Er war jedoch auch massgeblich am Aufstieg des FC Rapperswil in die Challenge League beteiligt und absolvierte insgesamt 100 Spiele in der zweithöchsten Schweizer Liga.

Polyvalenter Spieler

Mit Roman Güntensperger kommt ein polyvalenter Akteur zum FC Linth 04. Er kann auf vielen Positionen spielen und ist offensiv wie auch defensiv eine Verstärkung. Dabei verfügt er über eine hohe Schnelligkeit und passt deshalb perfekt in unser Fanionteam. «Wir freuen uns auf Roman, er wird uns sicher nochmals stärker machen und passt fussballerisch, aber auch menschlich perfekt ins Team», so Trainer Digenti zur Neuverpflichtung.

Zwei junge Talente

Der FC Linth 04 verfolgt stets das Ziel die Balance zwischen routinierten Akteuren und jungen Talenten aus der Region zu halten. Mit Noël Langer kommt ein ehemaliger FC Linth -Junior zu den Glarnern, nachdem er seine erste Aktivsaison beim FC Freienbach absolviert hat. Er ist 18 Jahre alt und seine Stärken sind im offensiven Bereich. Mit Eray Erbinel kommt ein 20-jähriger Verteidiger vom FC Rüti ZH zu den Glarnern. Er absolvierte in der Vorrunde alle Spiele bei Rüti und gilt als hoffnungsvolles Talent. «Wir konnten wieder zwei junge Spieler aus der Region für uns gewinnen, welche weiterkommen wollen. Dies freut uns sehr und macht die Aufgabe spannend», so Digenti zu seinen neuen Youngstars. Ob der FC Linth 04 noch weitere Transfers tätigt, wird sich zeigen – es ist jedoch klar, dass neue Spieler fussballerisch, aber auch menschlich ins Team von Digenti/Galbarini passen müssen. i