FC Linth 04 mit schwerem Spiel gegen Höngg

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 hat am letzten Wochenende zum ersten Mal gewonnen und trifft nun in einem weiteren Auswärtsspiel auf das spielstarke Höngg.

Gegen den FC Kosova haben die Glarner überzeugt. Sie konnten mit einer aggressiven Spielweise und vielen gewonnenen Zweikämpfen das Spiel gewinnen und auch dominieren. Genau diese beiden Punkte müssen die Glarner Unterländer nun auch im schweren Spiel gegen den SV Höngg an den Tag legen, denn die Zürcher sind bekannt für die spielerische Stärke und das kompakte Auftreten. Der SV Höngg konnte am letzten Wochenende gegen Eschen Mauren einen Punkt gewinnen und hat bisher gezeigt, dass sie wiederum eine kompetitive Mannschaft haben. In den letzten Jahren hatten die Linth-Akteure immer wieder grosse Mühe gegen Höngg. Vor allem die grosse Laufbereitschaft und das gepflegte Spiel machte es den Glarnern immer wieder schwierig die Spiele zu dominieren. «Wir kennen die Stärke der Höngger und müssen wiederum alles in die Waagschale werfen, um eine Chance zu haben», so Digentis Vorgabe an seine Spieler.

Kadersituation verbessert sich

Die Kadersituation beim FC Linth 04 verbessert sich. Mit Schindler kehrt ein wichtiger Akteur ins Kader zurück und da nun Prado auch spielberechtigt ist, hat Digenti auf vielen Positionen mehr Möglichkeiten. Trotzdem wird es gegen den SV Höngg wiederum eine kämpferische Leistung brauchen, denn man konnte gegen Kosova gut sehen, dass alle Spiele der 1.Liga immer auf Augenhöhe sind und deshalb häufig die Mannschaft gewinnt, welche bereit ist mehr für den Sieg zu tun.

SV Höngg – FC Linth 04, Sa. 5.9.20, 16.00Uhr, Stadion Utogrund, Zürich