FC Linth 04: knapper Sieg gegen Schötz

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 steht im Cup in der zweiten Qualifikationsrunde. Sie schlugen den FC Schötz knapp aber verdient mit 1-0. Torschütze war einmal mehr Sabanovic.

Der FC Linth 04 kam gut aus der Garderobe und versuchte das Spiel von Beginn weg zu kontrollieren. Dies gelang den Glarner Unterländern gut, wobei der FC Schötz auch gut spielte und die Partie deshalb ausgeglichen gestalten konnte. Trotzdem gingen die Glarner Unterländer bereits nach zehn Minuten in Führung. Sabanovic wurde im Strafraum gefoult und verwerte den anschliessenden Elfmeter gleich selbst. Die Partie war somit lanciert, wobei der FC Schötz mehr Ballbesitz hatte, jedoch kaum gefährlich vor dem Tor von Feltre auftauchte. Der FC Linth 04 stand defensiv solid und liess über die gesamte Spieldauert kaum Chancen zu. Im offensiven Bereich hatten die Linth-Akteure bis zur Pause noch weitere gute Möglichkeiten. Häufig kamen sie dabei über die beiden Aussenbahnen, doch die Flanken waren jeweils zu ungenau oder aber die Abschlussversuche landeten neben dem Tor. Kurz vor der Pause hatte Sanchez eine gute Chance, doch er erreichte die Flanke von Sabanovic um haaresbreite nicht mehr.

FC Linth 04 mit vielen Chancen

Nach der Pause änderte sich am Spielgeschehen wenig. Der FC Schötz konnte nicht mehr und der FC Linth 04 hatte das Spiel im Griff und kontrollierte die Partie. Die Glarner hätten sich die Schlussnervosität jedoch bereits früher nehmen können – denn sie hatten einige gute Chancen. Sabanovic, Redzepi und auch Sanchez trafen mit ihren Abschlussversuchen das Tor nicht. Der FC Schötz kam in der zweiten Halbzeit nur zu einer guten Möglichkeit, doch Feltre hielt den Kopfball von Rapelli souverän. Ansonsten konnte die Linth-Abwehr die Angreifer der Luzerner weiter in Schach halten und das Spiel gut kontrollieren. Offensiv hatten die Glarner – wie bereits gesagt einige gute Momente, doch sie schafften es nicht, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Schlussendlich war aber auch die Schlussphase der Partie nicht sonderlich hektisch, da der FC Schötz offensiv zu harmlos war und zu viele unnötige Fehler im Spielaufbau machte, was den Glarnern immer wieder Gegenangriffe ermöglichte. «Unser Ziel war eine Runde weiterzukommen und dies haben wir erreicht, deshalb bin ich auch mit dem Spiel zufrieden», so Digenti nach dem Spiel.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 –  FC Schötz   1-0(1-0)

Lintharena –  200 Zuschauer –  SR: Besic

Tore: 1-0(9.Sabanovic)

Schötz: Bolliger, Gänsler, Fischer, Stephan(77.Mazreku), Roth, Rapelli(80.Kinis), Nimi, Gasser, Nikmengjai(66.Osaj), Bühler, Gjioda

Linth: Feltre, Schindler, Thrier(66.Feldmann), Erbinel, Bechtiger, Carava(88.Backa), Ismaili(68.Guto), Caetano, Sanchez, Gomes(77.Redzepi), Sabanovic,

Bemerkungen: Verwarnungen: Caetano, Gänsler, Stephan (alle wegen Foul), Linth ohne Dabic, Slejman, S:Zambelli (alle verletzt), Güntensperger (abwesend), Lo Russo (Nationalmannschaft), G.Zambelli (krank)