FC Linth 04 holt in Winterthur einen Punkt

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 holt in Winterthur dank eines Treffers in Unterzahl einen Punkt und zeigte dabei ein gutes Spiel.

Die Glarner starteten gut und aggressiv. Sie versuchten die spielstarken Winterthurer bereits in der eigenen Platzhälfte zu stören und dies gelang ihnen gut –  sie konnten so den Spielaufbau gut unterbinden und so das Spiel dominieren. Trotzdem kamen die Gastgeber nach zwei guten Konterangriffen zu Möglichkeiten, welche jedoch durch zwei gute Paraden von Dabic zunichte gemacht wurden. Auch der FC Linth 04 hatte eine gute Chance, doch sie verpassten es den richtigen Moment für den Abschluss zu finden und deshalb stand es auch nach der Anfangsphase immer noch 0-0. Der FC Linth 04 konnte seinen Aufwand anschliessend jedoch belohnen –  nach einem schönen Angriff traf Ilic mit einem sehr schönen Schuss zur Linth-Führung. Diese hielt jedoch nicht lange, nur wenige Minuten später kamen die Winterthurer nach einem Foulelfmeter zum Ausgleich. Anschliessend war das Spiel ausgeglichen, wobei die Winterthurer die feinere Klinge führten, der FC Linth 04 stand defensiv aber solid und liess kaum Gefahr aufkommen.

Spannend bis zum Schluss

Nach der Pause änderte sich im Spielgeschehen wenig –  es war weiterhin ausgeglichen und der FC Linth 04 konnte die spielerische Überlegenheit der Winterthurer mit viel Laufarbeit und gutem Zweikampfverhalten weiterhin ausgeglichen gestalten. Nach knapp einer Stunde musste Dabic mit einem guten Ausflug aus dem Strafraum agieren –  dabei sprang im der Ball unglücklich an die Hand, was der unsichere Schiedsrichter mit der roten Karte (Notbremse) ahndete. Anschliessend verteidigten die Glarner mit einem Spieler weniger gut und liessen kaum Chancen zu. Trotzdem kamen die Winterthurer nach einer schönen Kombination zum erneuten Führungstreffer. Der FC Linth 04 versuchte anschliessend alles, um wenigstens noch einen Punkt zu gewinnen – dabei agierten sie verbissen und zeigten viel Laufbereitschaft. Dieser enorme Aufwand wurde dann kurz vor Schluss belohnt: Güntensperger hämmerte den Ball praktisch von der Grundlinie ins Lattenkreuz und bescherte den Linth-Akteuren somit einen Punkt. «Wir haben ein gutes Spiel gegen einen guten Gegner gezeigt, leider wurde dies nicht belohnt, aber wir sind mit dem Punkt zufrieden», so Digenti nach dem Spiel.