FC Linth 04: Beginnt am Samstag ein weiteres Cupmärchen?

Von Marc Fischli

Die Meisterschaft pausiert am Wochenende, da nun die erste Cup-Qualifikation ansteht –  dabei treffen die Glarner auf den Luzerner Verein Schötz.

Das Spiel gegen Tuggen zeigte auf, dass man mit Leidenschaft und Kampfgeist auch die besten der Liga bezwingen kann – dies gelang dem FC Linth 04 gegen den FC Tuggen und die Glarner konnten damit die Tuchfühlung mit der Tabellenspitze wieder herstellen. Nun gilt es am Samstag nicht in der Meisterschaft Punkte zu holen, sondern sich für die nächste Cuprunde zu qualifizieren. Dabei treffen die Linth-Akteure auf den FC Schötz aus der Gruppe 2. Die Schötzer stehen zwar am Tabellenende, doch sie konnten am vergangenen Wochenende in der Schlussphase einen 2-Tore Rückstand noch in einen Sieg umwandeln und werden dementsprechend mit viel Selbstvertrauen nach Näfels reisen. «Wir kennen Schötz nicht, doch ich habe sie einmal gesehen und sie waren spielerisch gut und offensiv sind sie sehr gefährlich», so Trainer Digenti zum samstäglichen Gegner.

Prado fällt aus

Beim FC Linth 04 wird am Samstag Prado aufgrund einer Verletzung ausfallen. Ansonsten sollten alle Akteure, welche auch in Tuggen aktiv waren zur Verfügung stehen. Es gilt jedoch nun den Schalter wieder umzulegen, denn im Cup sind die Spiele jeweils speziell, da es nur ein Spiel ist und einen Sieger braucht. Dabei geht es neben dem spielerischen Aspekt auch um die kämpferische Einstellung und die Tagesform. Der FC Linth 04 tut gut daran ähnlich aufzutreten wie im Spiel gegen den FC Tuggen, denn in dieser Partie zeigten sie genau diese Tugenden und agierten kämpferisch. «Wir wollen ein weiteres Cupmärchen starten, dies bedingt aber ein Sieg am Samstag», so Digentis Wunsch zum Start der neuen Cupsaison.

FC Linth 04 –  FC Schötz, 10.10.20, 15.00Uhr, Lintharena sgu Näfels