FC Linth 04: 2.Mannschaft mit Kantersieg

Von Marc Fischli

Nach den zwei Niederlagen gegen Schmerikon und Wattwil wollte sich die junge Linth-Mannschaft rehabilitieren. Dies gelang den Glarnern –  sie schlugen Abtwil-Engelburg gleich mit 5-1.

Der FC Linth 04 startete gut ins Spiel und konnte dies auch gleich zum Führungstreffer ausnutzen: Schindler profitierte von einem Abspielfehler in der Hintermannschaft der Gäste und traf zur frühen Führung. Der FC Linth 04 –  mit der Führung im Rücken- drückte weiter aufs Tempo und dies wurde belohnt, denn bereits nach 13 Minuten lagen die Glarner mit 2-0 in Führung. Torschütze war diesmal Erbinel nach einem Eckball mit einem schönen Kopfball. Nach diesen frühen Treffern fanden die Gäste etwas besser ins Spiel und konnten auch nach einem Eckball den ersten Treffer erzielen. Forster traf gleich wie Erbinel mit einem schönen Kopfball. Nach dem Anschlusstreffer agierten die Glarner Unterländer aber wieder besser und die Gäste hatten mit der aufsässigen Spielweise der jungen Linth-Mannschaft grosse Mühe. Das Ergebnis daraus waren viele Fehler, welche die Linth-Akteure gekonnt ausnutzen konnten. So war es Gössi, welcher nach knapp einer halben Stunde den 2-Tore Vorsprung wiederherstellte. Und es kam vor der Pause noch besser für die Glarner: Ibrahimi traf wiederum zum vierten und spielentscheidenden Treffer.

Kontrollierte zweite Halbzeit

In der zweiten Halbzeit agierten die Glarner Unterländer defensiv stabil und liessen keine Chancen mehr zu. Offensiv traten die Glarner zwar nicht mehr so häufig in Erscheinung, doch sie waren es, welche kurz vor dem Ende des Spiels nochmals einen Treffer erzielen konnten. Contardi traf zum dabei zum 5-1 für den FC Linth 04. «Wir haben eine Reaktion gezeigt und konnten unsere Stärken ausspielen und deshalb bin ich mit dem Spiel zufrieden», so Assistentstrainer Stadler nach dem Spiel.