FC Linth 04 testet gegen den FC Wohlen

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 testet nach einer Woche Unterbruch am Freitagabend gegen den FC Wohlen.

Der FC Linth 04 hatte am vergangenen Wochenende kein Spiel und so konnten die Spieler die harten Trainings verarbeiten und die Batterien aufladen. Nun gilt es aber am Freitagabend wieder ernst. Sie treffen im nächsten Test auf den FC Wohlen. Die Aargauer sind für den FC Linth 04 nicht unbekannt. Die Glarner konnten damals im Schweizer Cup den damaligen Challenge League-Verein mit 4.0 bezwingen und schrieben dabei Fussballgeschichte. Nun sind einige Jahre vergangen und der FC Wohlen hat sich aus dem Profifussball zurückgezogen und spielt in der 1.Liga Classic. Dabei wollen sie um den Aufstieg mitspielen und konnten in der Sommerpause einige namhafte Transfers machen – allen voran der Goalgetter vom FC Wettswil-Bonstetten – Lugo, welcher neu für die Wohlener auf Torejagd geht.

Der FC Linth 04 will sich im Vergleich zum Spiel gegen Brühl steigern vor allem läuferisch und teilweise einstellungsmässig müssen sich die Glarner steigern, um gegen den FC Wohlen eine Chance zu haben. Bei den Glarnern werden einige Akteure fehlen – dies ist aber gleich eine Chance für die jungen Akteure sich zu beweisen und sich für die Aufgaben in der Meisterschaft zu empfehlen.

FC Wohlen – FC Linth 04, Fr.17.7.20, 19.30Uhr, Niedermatten Wohlen \

FC Linth 04: Weiterer Test gegen den SC Brühl

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 testet am Samstag zum dritten Mal. Dabei treffen die Glarner auf den SC Brühl aus der Promotion-League.

Der FC Linth 04 bereitet sich aktuell auf die neue Saison vor. Nach den beiden Testspielen gegen unterklassige Gegner, treffen sie nun zum ersten Mal auf ein Team aus einer höheren Liga. Diese Partie wird für beide Parteien sicher speziell. Vor der Corona-Pause trafen die beiden Mannschaften bereits im Winter aufeinander –  und nach dieser Partie war dann Schluss und die Meisterschaft startete ja bekanntlich nicht. Nun treffen sie in einem weiteren Test aufeinander, wobei vor allem der SC Brühl über eine neue Mannschaft verfügt. Die St. Galler verjüngten ihr Kader mit vielen jungen Akteuren, verfügen jedoch auch über einige routinierte Akteure, welche die Mannschaft führen sollen. Die Glarner ihrerseits mussten nur wenige Spieler ersetzen und auch die neuen Akteure konnten sich bereits gut in die Mannschaft integrieren.

Resultat zweitrangig

Der FC Linth 04 trainiert aktuell hart mit Blick auf eine gute Fitness, um schlussendlich den Grundstein für den Erfolg zu legen. Testspiele sind dafür da, weitere gute Trainingseinheiten zu absolvieren und diese in Spielform etwas interessanter gestalten zu können. Deshalb ist auch in der Partie gegen Brühl das Resultat nicht entscheidend, sondern wie die Mannschaft auftritt und ob sie sich viel bewegt. Da mit Freude am Spiel vielfach die besten Leistungen gezeigt werden, kann mit einer interessanten Affiche gerechnet werden

SC Brühl – FC Linth 04, Sa. 4.7.20, 14.30Uhr, Paul Grüninger-Stadion, St. Gallen

FC Linth 04: Erstes Spiel im Glarnerland nach der Corona-Pause gegen den FC Glarus

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 hat am vergangenen Freitag seine «Nach-Corona-Feuertaufe» bestanden. Die Glarner siegen auswärts gegen den FC Greifensee mit 3-4. Nun testet der FC Linth 04 gegen den FC Glarus.

Die Glarner Unterländer waren gegen die Zürcher Oberländer die bessere Mannschaft und gingen auch verdient in Führung durch einen Elfmeter von Guto. Dabei wurde Güntensperger im Strafraum gefoult. Die Linth-Akteure dominierten auch weiterhin, doch der FC Greifensee konnte mit ihrem ersten Eckball gleich auch den Ausgleichstreffer erzielen. Der FC Greifensee ging anschliessend in Führung, nach einem Missverständnis in der Linth-Abwehr trafen sie ins Schwarze. Der FC Linth 04 drückte anschliessend wieder aufs Tempo und kam nach einer schönen Ballstafette durch Sabanovic zum erneuten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit wechselte der FC Linth 04 einige frische Akteure ein, war aber weiterhin spielbestimmend und kam durch Sanchez nach knapp 70 Minuten zur erneuten Führung. Diese hielt zwar nicht lange, da Greifensee nach einem schönen Angriff erneut ausgleichen konnte. Kurz vor Schluss war es dann Texeira, welcher den Siegtreffer für den FC Linth 04 erzielte.

«Wir waren offensiv gut, hatten jedoch noch gewisse Abstimmungsprobleme, welche wir sicher noch abstellen müssen», so Digenti zum Spiel.

Test gegen den FC Glarus

Dienstagabend trifft der FC Linth 04 nun erstmals im Glarnerland auf einen Gegner. Dabei spielen die Linth-Akteure gegen den FC Glarus. Die beiden Vereine haben die Zusammenarbeit weiter vertieft und deshalb passt dieser Test sehr gut. Weiter soll den Glarnerinnen und Glarnern endlich wieder ein Kantonsderby präsentiert werden.

FC Glarus – FC Linth 04, Di.23.6.20, 20.00Uhr, Buchholz Glarus

FC Linth 04 mit erstem Testspiel nach der Corona-Pause

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 testet am Freitag zum ersten Mal nach der Corona-Pause. Dabei treffen die Glarner auswärts auf den FC Greifensee.

Die Glarner Unterländer stehen nun seit knapp zwei Wochen wieder im Training und bereiten sich auf die neue Saison vor. Dabei trainiert die Mannschaft von Digenti/Galbarini bereits mit den neuen Spielern und nun beginnt auch die Testspielphase.

Dabei treffen die Linth-Akteure im ersten Spiel nach der Zwangspause auf den FC Greifensee. Die Zürcher spielen in der 2.Liga regional. Die Glarner gehen als Favorit in diese Partie, alles andere als ein Sieg wäre eine Überraschung und enttäuschend zugleich.

Bereits gut integriert

Die neuen Akteure konnten bereits gut in die Mannschaft integriert werden und der FC Linth 04 sollte auch in der neuen Saison wieder eine schlagkräftige Mannschaft haben. «Wir haben viel Charakter im Team und auch viele gute und willige junge Spieler, dies stimmt mich zuversichtlich», so Trainer Digenti. Weiter kann er auf das Gros der Mannschaft aus der letzten Saison zählen, was die Aufgabe natürlich einfacher macht. «Alle Spieler sind heiss auf Fussball, dies merke ich in jedem Training und wir freuen uns nun auf das erste Spiel», so Digenti weiter. Mit dem ersten Test werden die Glarner nun also in die Nach-Corona-Zeit starten und es bleibt zu hoffen, dass die Glarner die Form aus der letzten Saison mitnehmen können.

FC Greifensee – FC Linth 04, Fr. 19.6.20, 20.00Uhr, Sportplatz Grossriet, Greifensee

1. Mannschaft: FC Linth 04 verstärkt sich mit Roman Güntensperger

FC Linth 04 verstärkt sich mit Roman Güntensperger

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 konnte den ehemaligen Profispieler und langjährigen Akteur des FC Rapperswil-Jona verpflichten.

Roman Güntensperger passt fussballerisch und menschlich ins Konzept des FC Linth 04. Einerseits kommt er aus der Region – er wohnt in Lachen und anderseits bringt er grosse Erfahrung mit. Er spielte einige Zeit als Profifussballer bei Bellinzona und auch in der Türkei und blickt auf eine gute Ausbildung beim FC Zürich und FC St. Gallen zurück. Er war jedoch auch massgeblich am Aufstieg des FC Rapperswil in die Challenge League beteiligt und absolvierte insgesamt 100 Spiele in der zweithöchsten Schweizer Liga.

Polyvalenter Spieler

Mit Roman Güntensperger kommt ein polyvalenter Akteur zum FC Linth 04. Er kann auf vielen Positionen spielen und ist offensiv wie auch defensiv eine Verstärkung. Dabei verfügt er über eine hohe Schnelligkeit und passt deshalb perfekt in unser Fanionteam. «Wir freuen uns auf Roman, er wird uns sicher nochmals stärker machen und passt fussballerisch, aber auch menschlich perfekt ins Team», so Trainer Digenti zur Neuverpflichtung.

Zwei junge Talente

Der FC Linth 04 verfolgt stets das Ziel die Balance zwischen routinierten Akteuren und jungen Talenten aus der Region zu halten. Mit Noël Langer kommt ein ehemaliger FC Linth -Junior zu den Glarnern, nachdem er seine erste Aktivsaison beim FC Freienbach absolviert hat. Er ist 18 Jahre alt und seine Stärken sind im offensiven Bereich. Mit Eray Erbinel kommt ein 20-jähriger Verteidiger vom FC Rüti ZH zu den Glarnern. Er absolvierte in der Vorrunde alle Spiele bei Rüti und gilt als hoffnungsvolles Talent. «Wir konnten wieder zwei junge Spieler aus der Region für uns gewinnen, welche weiterkommen wollen. Dies freut uns sehr und macht die Aufgabe spannend», so Digenti zu seinen neuen Youngstars. Ob der FC Linth 04 noch weitere Transfers tätigt, wird sich zeigen – es ist jedoch klar, dass neue Spieler fussballerisch, aber auch menschlich ins Team von Digenti/Galbarini passen müssen. i