1. Mannschaft: schlägt Lachen mit durchzogener Leistung

Der FC Linth 04 kehrt gegen Lachen zurück auf die Siegesstrasse: Dabei schlagen die Glarner Lachen mit 3-1, können jedoch nicht restlos überzeugen.

von Marc Fischli

Beim FC Linth 04 fehlten zwar viele Akteure, trotzdem gewannen die Glarner gegen Lachen. Dabei war es aber der Aufsteiger aus Lachen, welcher zu Beginn besser war und die Glarner mit gutem Pressing immer wieder in Bedrängnis brachten. Vor allem waren sie sehr gefährlich über die Aussenbahnen und kamen so immer wieder zu guten Abschlussmöglichkeiten. Lo Russo im Linth-Tor parierte die Abschlussversuche jedoch gekonnt. Nach knapp 25 Minuten kam dann der FC Linth 04 besser ins Spiel und so auch zu Chancen. Die erste Möglichkeit hatte Sanchez mit einer Direktabnahme, welche das Tor aber verfehlte. Anschliessend flachte das Spiel ab und es brauchte eine Balleroberung von Carava gegen den Schlussmann von Lachen für den Führungstreffer. Nach diesem Tor war der FC Lachen von der Rolle und die Glarner kamen einige Male zu Chancen. Vor allem Schindler konnte sich teilweise gut durchsetzen, jedoch fanden seine Flanken keinen Abnehmer.

Linth kontrolliert das Spiel
Nach dem Seitenwechsel kontrollierten die Glarner dann das Spiel und kamen durch einen abgefältschten Schuss zum zweiten Treffer. Das schönste Tor erzielte dann aber Sanchez, welcher von Schindler mustergültig in Szene gesetzt wurde und nur noch einschieben musste. Die Lachner konnten danach nicht mehr reagieren und der FC Linth 04 kam durch Rhyner und Ebipi zu zwei weiteren guten Chancen, welche jedoch ungenutzt blieben. Das Ehrentor der Lachner entstand aus einem Handselfmeter – mehr konnten die Schwyzer nicht mehr erreichen. Der FC Linth 04 spielte teilweise gut, jedoch konnten die Glarner noch nicht restlos überzeugen.