post

2. Mannschaft schlägt den Vaduzer Nachwuchs

Der FC Linth 04 hat den zweiten Vollerfolg nacheinander errungen. Die Glarner schlagen Vaduz auswärts mit 0-2.

von Marc Fischli

Die Partie startete ausgeglichen, wobei beide Teams spielerische Akzente zu setzen versuchten und dies auch schafften. Doch daraus Chancen zu kreiiren schaffte in den ersten Minuten keine der beiden Mannschaften. Das Spiel war kampfbetont und man merkte, dass die Vaduzer und die Linther die drei Punkte im Kampf um den Ligaerhalt benötigten. Das Spiel war mehrheitlich in der neutralen Zone, obwohl der FC Linth 04 offensiv gefährlicher war, konnten sie sich auch keine wirklichen Möglichkeiten erarbeiten. Erst kurz vor der Pause kamen die Glarner Unterländer durch Brezina zur Führung.

Vaduz wird stärker
Der FC Vaduz versuchte anschliessend zu reagieren. Sie standen höher und setzten die Glarner bereits im Spielaufbau unter Druck. Dies gelang ihnen zwar, doch zwingende Möglichkeiten konnten sie sich nicht erarbeiten. Die Abwehr um Miljic und Bänz stand gut und liess kaum Torgefahr zu. Als die Gastgeber immer mehr Risiken eingingen, wurden auch die Kontermöglichkeiten für den FC Linth 04 immer mehr. Vorerst blieben es jedoch Möglichkeiten, da die Glarner die Chancen nicht genau genug zu Ende spielten. Kurz vor Schluss konnten die Vaduzer ihren letzten Eckball treten, welcher anschliessend zur Vorlage für den letzten Linth-Konter wurde und es war dann Youngstar Rhyner, welcher für den FC Linth 04 den zweiten und entscheidenden Treffer erzielen konnte. Schlussendlich war der Sieg nicht unverdient, da der FC Linth 04 kompakt auftrat und defensiv gut spielte. Mit diesem weiteren Sieg konnte der FC Linth 04 den Abstand zum FC Buchs auf sechs Punkte ausbauen.

post

1. Mannschaft bezwingt den Leader aus dem Aargau deutlich

Der FC Linth 04 hat gegen den FC Baden eine gute Leistung gezeigt und gewann verdient mit 4:1.

Der Führungstreffer: Die Glarner werden im Spiel gegen Baden von Minute zu Minute mutiger, schliesslich gelingt Filip Hren (Nummer 4) der Treffer zum 1:0.  Bild Köbi Hefti

von Marc Fischli

Eigentlich waren die Rollen klar verteilt: Auf der einen Seite der FC Baden, welcher als klarer Tabellenführer der 1.Liga bereits in den Aufstiegsspielen steht. Und anderseits der FC Linth 04, welcher zwar gesichert ist, jedoch viele Punkte weniger aufweist als die Aargauer. Die ersten Minuten widerspiegelten dann auch die Tabellensituation. Die Badener waren spielbestimmend und drückten auf den Führungstreffer. Wirklich zwingend wurden die Aargauer je- doch nicht. Um so länger die erste Halbzeit dauerte, umso besser und mutiger wurden die Glarner. Nach einem Eckball gelang Filip Hren der Treffer zum 1:0.

Bis zur Pause hätten die Linth-Akteure nochmals zwei Treffer erzielen können. Hätte das Abseitstor gezählt, wären die Glarner zur Pause bereits mit mehreren Toren in Führung gelegen. Der Tabellenführer aus Baden seinerseits hatte offensiv keine Aktionen mehr und war bis zur Pause die unterlegene Mannschaft.

FC Linth 04 dominiert weiter
Kurz nach Wiederanpfiff kamen die Gäste dann aber doch zum Ausgleich: Nach einem Fehlpass der Glarner traf Michael Schär zum 1:1. Anschliessend waren die Badener für ein paar Minuten besser, doch danach war es wiederum Linth 04, welcher das Spiel bestimmte und offensiv gute Aktionen zeigte. So kamen die Glarner nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen durch Villiam Pizzi zum erneuten Führungstreffer.

Auf dieses Tor konnte der FC Baden nicht mehr reagieren. Es waren die Glarner, welche durch Yves Sanchez und wiederum Pizzi zwei weitere Tore erzielen konnten und somit das Spiel entschieden. «Endlich haben wir einen Grossen geschlagen und dann gleich noch so klar und verdient, dies macht mich stolz.» so Roland Schwegler nach dem Spiel. Ähnliche Worte fand Linths Captain Pajtim Ismaili: «Wir haben kämpferisch und leidenschaftlich gespielt und deshalb verdient gewonnen.»

Der FC Linth 04 konnte sich dank dem Sieg auf den siebten Platz verbessern und darf nun gelassen auf die letzten beiden Spiele blicken.

SPIELTELEGRAMM:
FC Linth 04 – FC Baden 4:1 (1:0)
Lintharena, Näfels. – 300 Zuschauer. – SR Huber, Giulini, Bajrami.
Tore: 1-0 (24. Hren), 1-1 (48. Schär), 2-1 (66. Pizzi), 3-1 (75. Sanchez), 4-1 (90. Pizzi)

Linth 04: Lo Russo; Aeberli, Amendola (46. Stefl), Thrier, Hren; Pizzi, Ismaili, Carava, Sanchez; Ebipi; Budimir
Baden: Ammeter; Maksimovic, Matovic, Mooser (64. Garat), Muff; Teichmann, Laski (83. Häfeli), Franek, Ladner, Spadanuda; Schär (67. Stump).

Bemerkungen: Linth 04 ohne Hauer, Sabanovic (beide verletzt), Feldmann. Baden ohne Gmür (verletzt), Weilenmann, Bijelic, Corradi, Bonorand, Boakye.  – Tor von Linth 04 in der 28. Minute wegen Abseits aberkannt. – Verwarnungen: 37. Amendola (Foul).