2. Mannschaft braucht weitere Punkte

Nach dem klaren und verdienten Sieg gegen St. Margrethen treffen die Glarner nun auf den Vaduzer Nachwuchs. Die Glarner brauchen für den Ligaerhalt weitere Punkte.

von Marc Fischli

Gegen die Rheintaler zeigte die Janjic-Elf ein gutes Spiel und war klar besser. Dabei hatten sie mit den schnellen Offensivkräften immer wieder gute Chancen und gewannen schlussendlich auch in dieser Höhe verdient.

Nun trifft die Nachwuchsmannschaft des FC Linth 04 auswärts auf den Vaduzer-Nachwuchs. Die Liechtensteiner stehen im gesicherten Mittelfeld und verfügen über eine junge und spielstarke Mannschaft. Der FC Linth 04 muss in dieser Partie kompakt stehen und offensiv ähnlich schnell spielen wie gegen St. Margrethen. Dabei muss die Mannschaft aber auch im Mittelfeld wieder Zweikämpfe suchen und gewinnen. «Wir müssen nochmals eine solche Leistung abrufen wie gegen St. Margrethen, dann haben wir sicher eine Chance auf Punktezuwachs», so Assistent Marco Feldmann.

Es gilt nun weitere Punkte zu sammeln und sich so vom Tabellenende wegzuspielen. Mit einer ähnlichen Leistung wie am vergangenen Samstag ist dies sicher möglich.

FC Vaduz –  FC Linth 04, So.12.5.19, 16.00 Uhr, Stadion Rheinpark, Vaduz

post

1. Mannschaft mit Heimspiel gegen Aufstiegsaspirant

Nach der Niederlage in Zürich gegen den FC Kosova, treffen die Glarner nun auf den Tabellenführer aus Baden.

von Marc Fischli

Gegen den FC Kosova hatte der FC Linth 04 offensiv zu wenige Aktionen und war auch nicht gefährlich. Deshalb verloren die Glarner das Spiel und konnten keine weiteren Punkte gewinnen.

Nun treffen die Schwegler-Akteure auf den Tabellenführer und Ligakrösus aus Baden. Die Aargauer hatten in der vergangenen Runde Tuggen gleich mit 6-0 bezwungen und klar aufgezeigt, dass sie aktuell das beste Team der Liga sind und die Aufstiegsspiele anstreben. Das Hinspiel konnte der FC Linth 04 damals in Baden ausgeglichen gestalten und holte einen Punkt. Dabei agierten sie defensiv kompakt und konnten die Chancen, welche sie hatten, nutzen.

Offensiv gefährlicher werden
Der FC Linth 04 hat gegenüber dem Spiel gegen Kosova sicher Steigerungspotential. Einerseits muss die Mannschaft von Beginn weg bereit sein und anderseits müssen sie offensiv wieder gradliniger spielen. Der Ausfall von Stürmer Sabanovic hat man gespürt, da der FC Linth 04 vor allem im Strafraum zu wenig präsent war. In den Spielen davor haben die Glarner aber bewiesen, dass sie mit schnellen und klaren Pässen auch ohne Sabanovic gefährlich werden können. Nun gilt es die guten Momente aus der Partie gegen Red Star mitzunehmen und mit Leidenschaft den nächsten Überraschungserfolg zu schaffen.

FC Linth 04 –  FC Baden, Sa. 11.5.19, 16.00 Uhr, Lintharena sgu Näfels