post

2. Mannschaft braucht einen Sieg

Nach der weiteren Niederlage gegen Montlingen brauchen die Glarner um den Kampf um den Ligaerhalt dringend Siege.

von Marc Fischli

In Montlingen waren die Linth-Akteure die bessere Mannschaft, doch sie schafften es leider wieder nicht Tore zu erzielen und schlussendlich kann man Spiele nur dann gewinnen, wenn man Tore erzielt. Der FC Montlingen zeigte dem FC Linth 04 wies geht und konnte aus drei Chancen zwei Tore erzielen. «Wir müssen einfach mal ein Tor machen, dann ist der Knoten geplatzt und dafür müssen wir kämpfen und viel laufen», so Trainer Janjic.

Nun treffen die Glarner Unterländer zu Hause auf den FC St.Margrethen. Die Rheintaler sind im Mittelfeld der Tabelle platziert und haben weder gegen vorne Chancen, noch müssen sie sich gegen hinten fürchten. Sie können also befreit aufspielen, was häufig sehr gefährlich ist. Das Hinspiel gewannen die Linth-Akteure auswärts und wollen nun am Samstag auch zu Hause drei Punkte holen. «Wir werden alles tun, um zu gewinnen und wir hoffen, dass wir so das Glück auf unsere Seite zwingen können», so Trainer Janjic.

FC Linth 04 –  FC St.Margrethen, Sa. 4.5.19, 17.00 Uhr, Sportplatz Allmeind, Niederurnen

post

1. Mannschaft mit schwerem Spiel gegen Kosova

Nach der knappen Niederlage gegen Red Star trifft der FC Linth 04 auswärts auf den FC Kosova. Sie sind bekannt als starke und vor allem auch spielstarke Mannschaft.

von Marc Fischli

Gegen Red Star agierte der FC Linth 04 gut und aktiv. Leider wurden die Chancen nicht genutzt und deshalb musste der FC Linth 04 ein 0-3 korrigieren. Dies gelang am Schluss knapp nicht und die Glarner verloren mit 2-3.

Nun trifft der FC Linth 04 auf den starken FC Kosova. Sie verloren die letzte Partie zwar gegen Tuggen, doch sie sind vor allem spielerisch als starkes Team einzustufen. Die Zürcher galten vor der Saison als Aufstiegsfavoriten, doch sie konnten sich nie wirklich ins Aufstiegsrennen einbringen. Sie waren für das zu wenig konstant. Beim Hinspiel in Näfels gewannen sie jedoch verdient mit 1-3 und waren in dieser Partie die bessere Mannschaft,

Thrier kehrt zurück
Beim FC Linth 04 kehrt Pascal Thrier nach seiner Gelbsperre zurück in die Mannschaft und wird ihr sicher mehr Stabilität geben, aber auch die Spielauslösung wieder verbessern. Des Weiteren muss Schwegler weiterhin auf den verletzten Sabanovic verzichten, doch seine Mannschaft zeigte in den letzten Spielen, dass sie ihn ersetzen können. «Wir wollen einen Sieg und werden dafür alles geben, doch wir brauchen einen guten Tag für dieses Unterfangen, denn der FC Kosova ist eine sehr gute Mannschaft», so Trainer Schwegler.

FC Kosova –  FC Linth 04, So. 5.5.19, 15.30 Uhr, Sportplatz Juchhof, Zürich