1. Mannschaft: Viele Wechsel beim FC Linth 04

Mannschaftsfoto

Von Marc Fischli

Das Fanionteam hat ein anderes Gesicht erhalten: Dabei wurde die Mannschaft stark verjüngt und man will mit willigen jungen Spieler und einigen erfahrenen Akteuren angreifen.

Im Winter wurde die Mannschaft von Schwegler und Baykal stark verändert. Mit den Abgängen von Hotnjani, Idrizi, Mitrovic, Vranjes, Misirli, Aleksic, Yörük, Gar und Knakal hat die Mannschaft viel Veränderung erlebt. Doch die Verantwortlichen blieben nicht untätig und haben die Mannschaft mit jungen und gut ausgebildeten Spielern aus der Region verstärkt.

Budimir, Rahimic, Miljc, Hoffmann, Hauer, Reshani und Antoniazzi
Viele junge Spieler, teilweise erst 16 Jahre alt aus der Region haben das Kader komplettiert. Dabei haben die Verantwortlichen mit Martin Hoffmann und Jan Hauer aber auch zwei sehr gute und routinierte Akteure verpflichten können und so verfügt die Mannschaft über eine gute Mischung und eine starke Achse. Mit Sutter im Tor, Hauer in der Verteidigung, Baykal und Stokic im Mittelfeld und Daniel Feldmann im Sturm verfügt die Mannschaft über grosse Erfahrung und auch die nötige fussballerische Klasse. „Wir sind bereit und haben einen sehr guten Teamgeist und machen grosse Fortschritte, was mich für die Rückrunde positiv stimmt“, so Schwegler zu seiner Mannschaft.

Alle ziehen am gleichen Strick
Beim FC Linth 04 ziehen nun alle am gleichen Strick und die Mannschaft harmoniert auf und neben dem Platz sehr gut. Dies zeigten sie auch in den Testspielen, welche sicher als positiv gewertet werden können. „Wir haben immer besser gespielt und mit dem Trainingslager in Spanien ist die Mannschaft auch menschlich nochmals stark zusammengewachsen“, so Baykal. „Es macht Spass, denn die jungen Spieler geben in jedem Training alles und versuchen umzusetzen, was wir uns vorstellen“, so Schwegler.

Selbstbewusst in die Saison starten
Physisch sind die Spieler von Schwegler bereit und haben bewiesen, dass sie die Gegner mit Tempofussball bezwingen können. Die Mannschaft lässt den Ball schnell und genau laufen und kann über 90 Minuten ein hohes Tempo gehen. Somit sollte der Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde gelegt worden sein und die Spieler brennen auf den Saisonstart in Sirnach.