post

1. Mannschaft trifft auf Eschen/Mauren

Nach dem souveränen Sieg im Tessin treffen die Linth-Akteure heute Abend auf das Spitzenteam aus Eschen/Mauren.

von Marc Fischli

Gegen den FC Mendrisio agierte die Schwegler-Elf defensiv solid und konnte offensiv seine Chancen nützen. So gewannen die Glarner am Schluss klar mit 0-3, wobei der FC Mendrisio sicher nicht drei Tore schlechter spielte als die Glarner.

Nun kommt es am Dienstagabend zum Spiel gegen den USV Eschen/Mauren. Die Liechtensteiner spielen eine sehr gute Saison und liegen mitten in der Spitzengruppe. Dabei verfügen die Liechtensteiner über eine starke Offensive, welche stets für Gefahr sorgt. «Wir kennen die Stärken, müssen deshalb konsequent verteidigen und dürfen keine Chancen zulassen», so Trainer Schwegler.

Amendola gesperrt
Der FC Linth 04 muss in dieser Partie auf den gesperrten Amendola verzichten. Alle anderen Akteure sollten fit sein, womit Schwegler auf diversen Positionen mehrere Möglichkeiten hat. «Wir müssen die Leistung aus Mendrisio wiederholen und nochmals einen Zacken zulegen, denn wir wollen nun auch einmal gegen ein Spitzenteam einen Sieg erreichen», so Schweglers Vorgabe.

FC Linth 04 –  USV Eschen/Mauren, Di. 02.04.19, 20.00 Uhr, Lintharena sgu Näfels