post

1. Mannschaft: misslingt die Cup-Hauptprobe

Der FC Linth 04 verliert in Winterthur mit 3-2. Dabei holten sie zu zehnt einen 2-0 Rückstand auf.

von Marc Fischli

Die Winterthurer starteten aggressiv und waren von Beginn weg hellwach. Ganz anders der FC Linth 04, welcher die Startphase verschlief und kaum Zweikämpfe gewann. Das Resultat daraus war ein 2-0 Rückstand nach Toren von Rama und Volkart sowie eine sehr harte rote Karte gegen Petrovic. Die Glarner mussten bis dahin hartes Lehrgeld zahlen, was es heisst bereit für eine Partie zu sein. Nach der roten Karte agierte der FC Winterthur zuerst sehr abgeklärt und liess den Ball gut laufen. Die Glarner standen defensiv und waren verunsichert. Trotzdem kamen sie durch Ilic noch zu einer Abschlusschance, welche ungenutzt blieb. Umso länger die Partie dauerte, umso besser wurden dann aber die Glarner und als nach der Pause mit Sabanovic, Carava und Guto drei neue Kräfte ins Spiel kamen, war der FC Linth 04 auf einmal besser und spielbestimmend.

Grosser Aufwand beinahe belohnt
Sabanovic und Guto setzten nach ihren Einwechslungen sofort Akzente und die Glarner kamen nach einem Foul an Caetano zu einem Elfmeter, welcher Sabanovic zum Anschlusstreffer verwertete. In dieser Phase des Spiels merkte man nicht mehr, dass die Linth-Akteure unterzählig waren –  sie machten dies mit viel Laufarbeit und gutem Stellungsspiel unsichtbar. Nach knapp einer Stunde wurde dann der Aufwand belohnt: Ilic flankte auf Sabanovic, welcher mit einem wuchtigen Kopfball den Ausgleich erzielen konnte. Die Winterthurer versuchten zu reagieren und kamen nach knapp 75 Minuten zu einem Abschluss aus knapp 20 Meter, welcher die erneute Führung bedeutete. Die Glarner Unterländer gaben nicht auf und kamen durch Carava und Ilic zu zwei guten Möglichkeiten, welche jedoch ungenutzt blieben. Mit dem Schlusspfiff hatte dann Guto den Ausgleich auf dem Fuss, doch sein Freistoss landete am Lattenkreuz und sprang nicht ins sondern wieder aus dem Tor. Der FC Linth 04 verlor die Partie schlussendlich unglücklich, doch sie schafften es Selbstvertrauen zu tanken – dank einer beherzten Leistung in der zweiten Halbzeit.

SPIELTELEGRAMM:

FC Winterthur –  FC Linth 04          3-2 (2-0)
Schützenwiese –  200 Zuschauer –  SR: Rogalla
Tore: 1-0 (2. Rama), 2-0 (15. Volkart), 2-1 (56. Sabanovic), 2-2 (62. Sabanovic), 3-2 (68. Rama)

FC Winterthur: Milosavljevic; Kargbo, Nezaj, Kriz (78. Nay), Wild; Roth (60. Mazzeo), Hamdiu, Rama, Ltaief, Zeferino (60. Quintoles); Volkart
FC Linth 04: Schmid; Schindler, Jakovliev, Thrier, Bechtiger (85. Backa); Sanchez (46. Carava), Budimir (46. Guto), Ismaili (46. Sabanovic), Caetano, Petrovic; Ilic

Bemerkungen: Rot: Petrovic (Foul), Verwarnungen: Rama, Sanchez, Ismaili, Caetano, Mazzeo, Jakovljev, Guto, Nay (alle wegen Foul), Gelb-rot: Rama (wiederholtes Foulspiel)