post

1. Mannschaft: Der Wille wird mit drei Punkten belohnt

Der FC Linth 04 hat auch die zweite Meisterschaftspartie der noch jungen Saison gewonnen. Die Glarner mussten um die drei Punkte in Thalwil aber kämpfen. Dejan Ilic erlöste seine Farben nach einer Stunde.

von Marc Fischli

Die Partie begann ausgeglichen, wobei es die Thalwiler waren, welche aktiver waren und versuchten, das Spiel zu dominieren. Die Glarner Unterländer hatten offensiv nicht viele Aktionen und waren in der Platzhälfte der Gastgeber auch nicht präsent. Daher hatte der FC Linth 04 auch keine Chancen, um ein Tor zu erzielen. So war das Spiel für den neutralen Zuschauer eher langweilig.

Bis zur Pause agierten beide Mannschaften vorsichtig und hatten kaum Torchancen. Die beiden Abwehrreihen standen jedoch auch gut und liessen nichts zu. Nach der Pause wechselten die Linth-Trainer Fabio Digenti und Dario Galbarini Dejan Ilic ein, der nun neben Amar Sabanovic als zweiter Stürmer spielte. Das machte sich im Spiel der Glarner bemerkbar. Sie waren offensiv präsenter und kamen daher auch zu Chancen.

Linth gewinnt die Zweikämpfe
Vorerst blieb es jedoch bei eher zaghaften Abschlüssen, welche den Thalwiler Schlussmann Silvano Kessler nicht in Bedrängnis brachten. Nach einer Stunde flankte Yves Sanchez mustergültig auf Ilic, der mit einer Direktabnahme den Führungstreffer für den FC Linth 04 erzielen konnte.
Thalwil versuchte anschliessend zu reagieren und drückte die Glarner Unterländer in die eigene Platzhälfte zurück. Zu wirklich zwingenden Möglichkeiten kamen die Thalwiler aber weiterhin nicht, da die Abwehr von Linth 04 sehr gut stand und die wichtigen Zweikämpfe gewann.

Letztlich gewannen die Glarner gegen die Zürcher nicht unverdient, überzeugten jedoch nicht. «Wir haben heute eine Willensleistung gezeigt und deshalb gewonnen. Das Spiel hingegen war nicht wirklich gut», sagte Trainer Fabio Digenti nach dem Schlusspfiff.

SPIELTELEGRAMM:
Thalwil – Linth 0:1 (0:0)
Sportplatz Brand. – 200 Zuschauer. – SR: Trechsler
Tor: 67. Ilic 0:1

FC Thalwil: Kessler; Bushati, D’Angelo, Weiler (66. Ardito); Kavcic, Junuzi (77. Chassanidis); Cerjak (80. Gashi), Murati; Manuel, Del Pilato; Benziar.
FC Linth 04: Lo Russo; Jakovliev (46. Ilic), Feldmann, Thrier, Bechtiger; Brezina (85. Ismaili), Caetano, Carava (56. Schindler), Sanchez, Guto; Sabanovic (88. Amendola)

Bemerkungen: Linth 04 ohne Hauer (verletzt), Hren, Ebipi, Miljic, Budimir (alle abwesend). – Verwarnungen: 22. Bushati, 23. Benziar, 39. Bechtiger, 74. Schindler, 86. Kavcic, (90.+4) Ismaili (alle wegen Foul).