post

1. Mannschaft: Der Traum vom Cup-Märchen lebt

Der FC Linth 04 hat in der zweiten Cuprunde der 1. Liga gegen Buochs gut gespielt und verdient 2:0 gewonnen. Nun stehen die Glarner in der ersten Hauptrunde des Schweizer Cups.

von Marc Fischli

Linth begann aggressiv und versuchte das Spiel von Beginn weg in die richtigen Bahnen zu lenken. Die Glarner erarbeiteten sich auch einige Torchancen, aber Amar Sabanovic und Villiam Pizzi waren bei ihren Abschlussversuchen nicht erfolgreich.

Wenig Torgefahr
Viele Möglichkeiten gab es für den FC Linth 04 aber nicht, da Buochs defensiv sehr kompakt stand und die Räume gut zumachte. Obwohl die Innenschweizer offensiv wenig in Erscheinung traten, wurde es vor Linths Toruhüter Lorzenzo Lo Russo trotzdem ab und zu gefährlich. Der FC Linth 04 trat weiterhin spielbestimmend auf, doch die Sturmspitzen der Glarner waren bis zur Pause gut gedeckt und kamen kaum zu Chancen.
Nach der Pause hatten die Gäste aus Buochs ihre beste Phase und waren bis zur 60. Minuten spielbestimmend. Aber auch sie schafften es nicht für wirkliche Torgefahr zu sorgen. Die Abwehr der Glarner stand, wie schon gegen Wettswil-Bonstetten, kompakt und gewann die wichtigen Zweikämpfe vor dem eigenen Tor. Und kamen die Buochser doch zum Abschluss, stand Lo Russo bereit und parierte die Schüsse.

Traumtor von Pizzi
Nach 74 Minuten wurde Pizzi zu viele Freiheiten gewährt und er hämmerte den Ball aus knapp 25 Metern unhaltbar ins Lattenkreuz. Nach diesem Tor versuchten die Gäste offensiver zu spielen, was den Glarnern Räume fürs Kontern gab. Nach einem solchen Konter wurde Yves Sanchez im Strafraum gefoult. Sabanovic verwertete den Strafstoss souverän zum entscheidenden 2:0. Die Buochser konnten anschliessend nicht mehr reagieren und so gewann der FC Linth 04 verdient mit. «Wir wollten den Sieg unbedingt. Das sah man während der gesamten Spielzeit, denn wir traten aggressiv auf und gewannen die Zweikämpfe», meinte Linths Trainer Roland Schwegler.
Nun stehen die Linther in der ersten Hauptrunde des Schweizer Cups und dürfen auf ein ähnliches Cupfest hoffen wie vor zwei Jahren gegen Wohlen und St. Gallen.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 –  SC Buochs             2-0 (0-0)
Lintharena, Näfels –  200 Zuschauer –  SR: Bucher
Tore: 1-0 (74. Pizzi), 2-0 (84. Sabanovic, Penalty)

FC Linth 04: Lo Russo; Aeberli, Amendola, Thrier (66. Miljic), Hren; Schindler, Ismaili (90. Budimir), Carava, Ebipi (46. Sanchez); Pizzi (85. Brezina); Sabanovic
SC Buochs: Zizzi; F. Nickel, Kadrija, Guidotti (84. Bühler), Traykovik; Haxhimurati (63. Marquez), Sousa, T. Nickel, Tanushaj (88. Stojanov); Lambert; Gjdoda

Bemerkungen: Linth ohne Feldmann (abwesend), Stefl (krank), Hauer (verletzt) Verwarnungen: Guidotti, Ismaili, Sanchez  (alle wegen Foul)